Sa, 23. Juni 2018

18-Jähriger erwischt

09.09.2016 15:49

Mit Waffe aus Pkw geschossen

Dummheit und Geltungsdrang dürften hier wohl zusammengespielt haben: Wie berichtet, wurden in Hitzendorf Buswartehäuschen sowie Schaukästen mit Stahlkugeln beschossen und schwer beschädigt. Jetzt konnte ein 18-Jähriger ausgeforscht werden. Er setzte die Schüsse aus seinem Pkw mit einer CO2-Waffe ab.

Zweimal war der 18-jährige, schießwütige Hitzendorfer im Ort auf der L 301 mit seinem Pkw unterwegs: So fuhr er etwa in der Nacht auf 4. und 5. September herum, auf dem Beifahrersitz hatte er einen Freund sitzen. Mit der Luftdruck-Waffe zielte der Lehrling am Beifahrer vorbei aus dem offenen Fenster heraus auf Buswartehäuschen oder Schaukästen - mit Stahlkugeln, die laut Polizei eine Geschwindigkeit von 125 Metern proSekunde erreichen - lebensgefährlich, hirnrissig! Die hat er sich übrigens ganz normal in einem Waffengeschäft zugelegt.

Die Beamten der Dienststelle Hitzendorf hatten bald einen "speziellen Burschen" im Verdacht; nicht zum ersten Mal war er nämlich aufgefallen. Zuerst leugnete er, dann gab er doch ein wenig zu. Und trotz seiner Vorgeschichten soll sich der Hitzendorfer tatsächlich gewundert haben, wieso ihm die Polizei so schnell auf die Schliche gekommen ist.
Der 18-Jährige wurde schließlich auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.