Di, 19. März 2019
04.09.2016 09:49

Untergriffe

Van der Bellen: "Es wurden Grenzen überschritten"

In vier Wochen trifft Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen erneut in einer Stichwahl um das höchste Staatsamt in Österreich auf den FPÖ-Politiker Norbert Hofer. Dass der Verfassungsgerichtshof das Ergebnis des Urnenganges im Mai und somit seinen Sieg aufgehoben hat, hat der ehemalige Parteichef der Grünen im Gegensatz zu diversen Untergriffen im Wahlkampf längst verarbeitet. Im Video-Interview geht Van der Bellen allerdings mit seinem Konkurrenten und der Stimmungsmache via Social Media hart ins Gericht. Hofer hatte Van der Bellen unter anderem einen "faschistischen Diktator" genannt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter