Do, 19. Juli 2018

Rapid

03.08.2016 09:25

Nächste Fan-Attacke auf Maximilian Entrup

Nicht schon wieder! Nachdem einige Rapid-Fans im ersten Liga-Spiel eine Drohung via Spruchband gegen Neuzugang Max Entrup platzierten, sucht nun die Fangrupierung "Lords Rapid" einen neuen Verein für den 19-Jährigen.

Der 19-jährige Maximilian Entrup wechselte im Sommer vom FAC nach Hütteldorf. Doch wegen seiner Austria-Vergangenheit wurde er bereits im ersten Liga-Spiel von den Fans verbal angegriffen: "M. Entrup - Die Grüne Hölle wird für dich zum Inferno!", war auf einem Transparent zu lesen (sportkrone.at berichtete). Die Rapid-Verantwortlichen verprachen dem Stürmer "absolute Rückendeckung". Doch jetzt folgt der nächste Skandal.

Laut einem Bericht von "Laola1", verschickte die Ultras-Gruppierung "Lords Rapid" jetzt eine E-Mail an alle Profi-Klubs in Österreich, mit der Bitte, Maximilian Entprup zu verpflichten. Auch bekundeten die Fans, dass sie den Stürmer schnellstmöglich loswerden wollen, sogar noch vor dem Wiener Derby am 7. August.

"Im Sommertransferfenster 2016 kam beim SK Rapid ein junger Spieler unter Vertrag, der, wie sich herausstellte, aufgrund seiner persönlichen Abneigung gegen unseren Verein, leider nicht zu uns passt. Wir suchen nun also dringend einen Käufer für Maximilian Entrup. Angebote bitte bis Freitag, 5. August 2016 an müller@skrapid.com, da wir den Spieler unbedingt noch vor dem Derby loswerden müssen.", lautet das Schreiben. "Aufgrund seiner Vergangenheit in der violetten Fanszene gilt er zwar als zweikampfschwach, kann dieses Manko jedoch durch seine enorme Laufstärke glänzend ausgleichen."

Sportdirektor Andreas Müller betonte bei einer Pressekonferenz: "Maximilian Entrup ist Rapid-Spieler. Er genießt unser vollstes Vertrauen. Ich habe die Mail um ein Uhr Früh bekommen. Ich weiß auch nicht, was demjenigen eingefallen ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frühes WM-Aus
Beckenbauer kritisiert Einstellung der DFB-Spieler
Fußball International
Einsatz gegen Ajax
Zulj bei Sturms Europacup-Abenteuer mit dabei
Fußball National
WM-Jubelfeier
3 Männer wegen Ausschreitungen in Paris verurteilt
Fußball International
Mein Krone Erlebnis
360 Tickets für das Vienna Major gewinnen
Beachvolleyball
Transfer-Gerüchte
Zwei Topklubs buhlen um ÖFB-Star Marko Arnautovic
Fußball International
Frauenanteil steigt
Mixed-Bewerb im Skispringen wird olympisch
Wintersport
Neuer Austria-Stürmer
Bright Edomwonyi: „Vor dem Tor hat der Kopf Pause“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.