Fr, 16. November 2018

Hofft auf Spenden

27.07.2016 18:21

Doping-Kronzeugin Stepanowa steht vor dem Nichts

Kein Olympia-Start, kein Geld, kein normales Leben - nach dem zerstörten Traum vom Start bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro steht Doping-Kronzeugin Julia Stepanowa nahezu vor dem Nichts!

Seit acht Monaten lebt die 30 Jahre alte Leichtathletin mit ihrem Mann Witali und ihrem Sohn in einer Kleinstadt in den USA und ist auf Spenden für den Lebensunterhalt angewiesen. "Natürlich ist es mit einem zweijährigen Sohn nicht leicht. Aber wir kommen zurecht", so die 800-Meter-Läuferin.

"Ich habe schon immer davon geträumt, Olympiasiegerin zu werden"
Die Enttäuschung über die Verweigerung eines Olympia-Starts durch das Internationale Olympische Komitee IOC sitzt tief. "Ich habe schon immer davon geträumt, Olympiasiegerin zu werden", sagte Julia Stepanowa. Immerhin hatte ihr die IAAF die Starterlaubnis erteilt.

Dadurch konnte sie bei der EM in Amsterdam starten, wenngleich sie dort wegen einer Fußverletzung ihr Rennen nicht beenden konnte. "Natürlich würde ich mir wünschen, dass sich das IOC auch für mich einsetzt und mich unterstützt. Aber es passiert das Gegenteil: Ich werde bestraft!"

"Sie ist die einzige Person, die es verdient, wieder integriert zu werden"
Aus aller Welt erfährt sie, die einst bei der Russischen Anti-Doping-Agentur gearbeitet hat, zumindest moralische Unterstützung. "Sie ist nach meiner Meinung die einzige Person, die es verdient, wieder integriert zu werden in den Sport", sagte Diskus-Olympiasieger Robert Harting.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.