24.07.2016 19:43 |

Sein dritter Sieg

Froome triumphiert bei der 103. Tour de France

Zum dritten Mal nach 2013 und 2015 hat der britische Radprofi Christopher Froome die Tour de France gewonnen! Der 31-jährige Sky-Fahrer ist der erste Radler, der seinen Titel erfolgreich verteidigte, seit der Spanier Miguel Indurain bis 1995 fünfmal in Folge triumphiert hatte. Dem US-Amerikaner Lance Armstrong waren seine sieben Titel von 1999 bis 2005 wegen Dopings bekanntlich aberkannt worden. Den Sieg auf der letzten Etappe auf den Champs-Elysees in Paris holte sich am Sonntag der Deutsche Andre Greipel.

Aus dem Kampf um den prestigeträchtigen Sieg hielt sich Froome heraus. Er hatte sein eindrucksvolles Werk schon vor den letzten 113 Kilometern erledigt - Froome meisterte dabei auch kritische Situationen wie den Unfall auf dem Mont Ventoux mit seinem verzweifelten Lauf berghoch und seinen Sturz im Regen bei einer Abfahrt. "Es fühlt sich ein bisschen an wie eine Achterbahnfahrt", sagte Froome, der noch immer gezeichnet war und am rechten Ellbogen sowie Knie Pflaster trug. "Eine dritte Tour de France zu gewinnen, ist einfach unglaublich." 174 der gestarteten 198 Fahrer erreichten das Ziel in Paris. Bester Österreicher wurde Georg Preidler aus dem Giant-Team als 56.

Trikot voll mit Bierflaschen für die Kollegen
Froome wird 2017 seinen vierten Tour-Triumph in Angriff nehmen. Mit dem dritten schloss er bereits zu einem erlesenen Kreis von weiteren drei Fahrern auf, denen das gelungen war. Er hatte das legendäre Maillot Jaune nach seiner verwegenen Abfahrt in den Pyrenäen und seinem Sieg bei der achten Etappe übernommen. Und gab es nicht mehr her. Froome distanzierte mit seiner gnadenlos überlegenen Sky-Mannschaft das komplette Feld. Auch zum symbolischen Dank übernahm Froome am Sonntag den Dienst der Wasserträger. Allerdings stopfte er sein Trikot noch in der neutralisierten Zone mit Bierflaschen zum Anstoßen voll.

Slowake Sagan zum besten Sprinter gekürt
Als das Feld die Champs-Elysees erreichte, färbte eine Fliegerstaffel den Himmel zu Ehren aller blau, weiß und rot. Ganz besonders gefeiert wurde aber Romain Bardet, der es als siebenter Franzose in den vergangenen 30 Jahren aufs Podest schaffte. Er musste sich letztlich jedoch wie alle anderen Froome klar geschlagen geben. Nairo Quintana aus Kolumbien wurde Dritter, er wird übrigens an den Olympischen Spielen in Rio nicht teilnehmen, wie das Nationale Olympische Komitee bekannt gab. Zum besten Sprinter kürte sich der Slowake Peter Sagan, das Trikot mit den Roten Punkten für den besten Kletterer durfte der Pole Rafal Majka behalten.

Froome: "Dinge sind passiert, die den Blickwinkel verändert haben"
Einträchtig nebeneinander startete das dekorierte Quartett am Sonntag von Chantilly aus auf die letzten der insgesamt 3535 Kilometer einer Rundfahrt, die unter deutlich verstärkten Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt worden war. Für das Finale mit den acht Runden auf den Champs-Elysees waren die Zufahrtsstraßen in Paris noch weiträumiger abgesperrt als sonst. "In diesem Jahr sind während der Tour Dinge passiert, die den Blickwinkel verändert haben, speziell das Attentat in Nizza", so Froome. Auch dank der französischen Öffentlichkeit sei es aber weitergegangen mit dem Rennen. "Das ist ein starkes Zeichen, dass das Leben weitergeht. Auch nach solchen Terrorattacken."

Konrad: "Es waren drei sehr schöne Wochen"
Der Österreicher Patrick Konrad (Bora) wurde in der Gesamtwertung 65. und im Klassement der Jungprofis Zehnter. "Emotional und sportlich war es ein Riesenereignis. Es waren drei sehr schöne Wochen und super Erfahrungen. Es ist überwältigend, wie viele Leute anfeuern und wie der Radsport hier begeistert", sagte der 24-Jährige. Seine Leistungen in Bern (12.) und in den Alpen gäben ihm sehr viel Motivation. "Ich hätte gerne öfter gezeigt, dass solche und bessere Resultate für mich möglich sind. Natürlich war es mal härter und mal besser. Bei der Tour de France ist die Luft extrem dünn."

Das Ergebnis der 21. und letzten Etappe (Chantilly - Paris, 113 km):
1. Andre Greipel (GER) Lotto 2:43:08 Stunden
2. Peter Sagan (SVK) Tinkoff
3. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha
4. Edvald Boasson Hagen (NOR) Dimension Data
5. Michael Matthews (AUS) Orica
6. Jasper Stuyven (BEL) Trek
7. Ramunas Navardauskas (LTU) Cannondale
8. Christophe Laporte (FRA) Cofidis
9. Sam Bennett (IRL) BORA
10. Reinardt Janse Van Rensburg (RSA) Dimension Data, alle gleiche Zeit
Weiters:
60. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data +36 Sekunden
88. Patrick Konrad (AUT) Bora +45
89. Georg Preidler (AUT) Giant, gleiche Zeit
141. Marco Haller (AUT) Katjuscha +1:13 Minuten

Der Endstand in der Gesamtwertung:
1. Christopher Froome (GBR) Team Sky 89:06:01 Stunden
2. Romain Bardet (FRA) AG2R +2:52 Min.
3. Nairo Quintana (COL) Movistar +3:08
4. Adam Yates (GBR) Orica +3:29
5. Richie Porte (AUS) BMC Racing +4:04
6. Alejandro Valverde (ESP) Movistar +5:03
7. Louis Meintjes (RSA) Lampre +5:45
8. Daniel Martin (IRL) Etixx-Quick-Step +5:51
9. Roman Kreuziger (CZE) Tinkoff +5:58
10. Joaquim Rodriguez (ESP) Katjuscha +6:16
Weiters:
56. Georg Preidler (AUT) Giant +2:25:45
65. Patrick Konrad (AUT) Bora +2:46:32
162. Marco Haller (AUT) Katjuscha +4:31:40
171. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data +4:51:07

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Klub-übergreifend
Fußballfreunde trauern um erschlagene Fan-Legende
Fußball National
Keine Cellulite mehr
In Topform! Lindsey Vonn trainiert wie verrückt
Video Sport-Mix
Barisic ist gefragt
Rapid: Trotz Altlasten muss jetzt Verstärkung her
Fußball National
ÖFB-Klubs „verfolgt“
LASK: Das große Rätsel um die „Video-Bilder“
Fußball International
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
Spielplan
20.08.
21.08.
22.08.
23.08.
24.08.
25.08.
26.08.
27.08.
28.08.
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
17.00
LASK
Wolfsberger AC
17.00
SCR Altach
SV Mattersburg
17.00
Spusu SKN St. Polten
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
18.00
Kapfenberger SV 1919
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
17.30
ASK Ebreichsdorf
SV Leobendorf
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
17.00
SC Kalsdorf
SV Ried II
17.00
Asco Atsv Wolfsberg
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
15.30
SC Freiburg
FC Schalke 04
18.30
FC Bayern München
England - Premier League
Norwich City
13.30
Chelsea FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
Sheffield United
16.00
Leicester City
Watford FC
16.00
West Ham United
Liverpool FC
18.30
Arsenal FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
17.00
SD Eibar
Real Madrid
19.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
21.00
CF Valencia
CF Getafe
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
20.00
FC Nantes
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
SCO Angers
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
Stade Reims
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.15
Kayserispor
Alanyaspor
20.45
Kasimpasa
Basaksehir FK
20.45
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Benfica Lissabon
20.00
FC Porto
Boavista FC
22.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
FC Emmen
Heracles Almelo
19.45
Vitesse Arnhem
PSV Eindhoven
-:-
FC Groningen
SC Heerenveen
20.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
FC Brügge
Cercle Brügge
20.00
Waasland-Beveren
St. Truidense VV
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Aris Thessaloniki FC
20.00
OFI Kreta FC
Olympiakos Piräus
20.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Dinamo Moskau
FC Ufa
15.30
FC Zenit St Petersburg
FC Krasnodar
18.00
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olexandrija
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Dynamo Kiew
18.30
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
WSG Tirol
FC Salzburg
17.00
FC Admira Wacker Modling
TSV Hartberg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SK Austria Klagenfurt
10.30
BW Linz
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
17.00
Union Gurten
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
AFC Bournemouth
15.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
17.30
Newcastle United
Wolverhampton Wanderers
17.30
Burnley FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
17.00
RCD Espanyol Barcelona
RCD Mallorca
17.00
Real Sociedad
CD Leganés
19.00
Atlético Madrid
FC Barcelona
21.00
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Udinese Calcio
18.00
AC Mailand
Cagliari Calcio
20.45
Brescia Calcio
Hellas Verona
20.45
Bologna FC
AS Rom
20.45
Genua CFC
UC Sampdoria
20.45
SS Lazio Rom
Spal 2013
20.45
Atalanta Bergamo
FC Turin
20.45
US Sassuolo Calcio
Frankreich - Ligue 1
AS Monaco
15.00
Olympique Nimes
Racing Straßburg
17.00
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.15
Sivasspor
Trabzonspor
18.15
Malatya Bld Spor
Galatasaray
20.45
Atiker Konyaspor 1922
Antalyaspor
20.45
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
17.00
CD Tondela
CD Santa Clara
17.00
CF Belenenses Lisbon
Portimonense SC
19.30
Sporting CP
Gil Vicente FC
21.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
22.00
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
VVV Venlo
PEC Zwolle
16.45
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
-:-
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
14.30
KAA Gent
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
Royal Excel Mouscron
20.00
KAS Eupen
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
18.00
AE Larissa FC
Panionios Athen
18.15
Volos Nps
FC PAOK Thessaloniki
19.00
Panaitolikos
AEK Athen FC
20.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
15.30
Republican FC Akhmat Grozny
FK Rostow
18.00
FC Rubin Kazan
FC Krylia Sovetov Samara
18.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
20.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
16.00
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.30
FC Mariupol
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
US Lecce
Türkei - Süper Lig
Gazisehir Gaziantep FK
19.00
Genclerbirligi SK
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
17.00
PFC Sochi
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Lviv
Österreich - Regionalliga Ost
SK Rapid Wien II
19.00
Admira Wacker II
UEFA Champions League
Rosenborg BK
21.00
NK Dinamo Zagreb
Roter Stern
21.00
BSC Young Boys
FC Krasnodar
21.00
Olympiakos Piräus
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
19.00
Olympique Lyon

Newsletter