Do, 13. Dezember 2018

Endlich wieder fit!

18.07.2016 17:02

Schaub: Wichtige Waffe blieb und bläst zur Attacke

Joelinton, Traustason, Mocinic, Schösswendter - Rapids neuen 5-Millionen-Euro-Trümpfen gehör(t)en die Schlagzeilen. So ging fast unter, dass eine der wichtigsten "Waffen" blieb: Louis Schaub! Seit 2013 gefühlt in jeder Transferperiode weg, aber immer noch in Hütteldorf. Beim 2:0 gegen Chelsea war der 21-Jährige der beste Rapidler. Endlich wieder fit, bereit zur Attacke! Im Video oben sehen Sie, wie im neuen Allianz Stadion die erste Rapid-Hymne abgespielt und von den Fans mitgesungen wurde.

"Mir geht’s richtig gut", lächelt Schaub. "Ich freue mich auf die Saison mir Rapid." Kommt glaubhaft rüber. Natürlich bleibt das Ausland auch weiter Schaubs Ziel. Nicht nur StögersKölner hatten ja Interesse gezeigt. Nach seiner Gala mit zwei Toren in Amsterdam hatte jeder mit Schaubs nächstem Karrieresprung gerechnet. Zuerst im Winter. Spätestens jetzt.

Nichts da. "In der Rückrunde war ich nicht voll da", verweist der 21-Jährige, dessen Management jetzt auch gar keinen Wechsel forcierte, auf sein Verletzungspech. Nach dem Mittelfußknochenbruch war es letzte Saison der Knöchel - knöcherner Bänderriss innen und außen. Aber jetzt machte er die volle Vorbereitung mit. "Er ist physisch in einer starken Verfassung", lobt Sportchef Müller. "Sein Potenzial ist ja unbestritten. Jetzt setzt er alles daran, Konstanz reinzubringen."

Wie bei den Bayern
Das 2:0 gegen Chelsea war ein Vorgeschmack. Da legte Schaub Joelinton mit einem perfekten Lochpass das 1:0 auf. So servierte er auch Hofmann einen Sitzer. Typisch für Büskens’ 4-2-3-1-System. Mit inversen Flügeln. Rechtsfuß Schobesberger (oder Traustason) zieht von links in die Mitte. Linksfuß Schaub von rechts. Dann folgt der entscheidende Pass oder der Abschluss. Ähnlich wie Ribery und Robben bei den Bayern. Man tigert nicht mehr nur stur bis zur Torlinie hinunter. "Das können wir auch", so Schaub. "Wir haben viele Varianten." Auch mit ihm als zentrale Schaltstelle.

Hier im Video sehen Sie den 1:0-Treffer von Rapid gegen Chelsea, bei dem auch Schaub seine Füße im Spiel hatte:

Schaub ist überzeugt: "Wir werden in den Liga dominant agieren. Das ist unser Spiel." Vielleicht mit ihm bei Rapid sogar über 2017 (endet der Vertrag) hinaus. "Warum nicht?", klingt Schaub anders als letzte Saison Kainz und Stangl. "Es wird Gespräche geben." Ohne Stress. Die Stürmer-Entscheidung (Ersatz für verletzten Jelic?) hat Priorität.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.