Mo, 17. Dezember 2018

"Ausgaben gesenkt"

14.07.2016 17:22

9895 Euro: Hollande verteidigt Gehalt für Friseur

Frankreichs Präsident Francois Hollande hat sich gegen die Kritik an hohen Ausgaben für seinen Friseur verteidigt. Nach dem Bericht der Satirezeitung "Canard enchaine", wonach Hollande seinem Friseur 9895 Euro im Monat zahlt, verwies der Staatschef am Donnerstag auf die von ihm veranlassten Einsparungen in Millionenhöhe im Präsidentenbudget.

"Ich habe das Budget des Elysee-Palastes, das 2012 bei 109 Millionen Euro lag, auf 100 Millionen gesenkt", sagte Hollande in einem Interview mit den Fernsehsendern TF1 und France 2. "Ich habe die Ausgaben des Elysee-Palastes um zehn Prozent gesenkt, mein Gehalt um 30 Prozent gesenkt und man kommt mir damit?" Man könne ihm "alles vorwerfen, aber nicht das", so Hollande.

Spott und Hohn im Internet
Laut "Canard enchaine" stellte der Elysee-Palast nach Hollandes Amtsantritt im Mai 2012 Olivier B. für ein Monatsgehalt von 9895 Euro brutto als persönlichen Friseur des Präsidenten ein. Er soll Hollande demnach während dessen fünfjähriger Amtszeit ständig zur Verfügung stehen, auch auf Reisen. Nach dem Bericht vom Mittwoch machte in sozialen Netzwerken das Wort "Coiffeurgate" die Runde.

Regierungssprecher Stéphane Le Foll bestätigte den Bericht. Tatsächlich gebe es im Elysee-Palast einen Friseur, was früher nicht der Fall gewesen sei. "Ich kann verstehen, dass das Fragen aufwirft", gestand Le Foll. Zugleich wandte er ein: "Jeder frisiert sich, nicht wahr?"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.