Sa, 22. September 2018

Sanders abgeschlagen

06.06.2016 06:43

Clinton gewinnt US-Vorwahl in Puerto Rico

Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat laut Medienberichten die Vorwahl in Puerto Rico klar gewonnen. Nach Angaben der Sender CNN und MSNBC kam Clinton im US-Außengebiet Puerto Rico nach Auszählung von rund einem Fünftel der am Sonntag abgegebenen Stimmen auf 64 Prozent, ihr Rivale Bernie Sanders erreichte demnach 36 Prozent.

Damit trennen Clinton nur noch rund 20 Stimmen von der Mindestzahl von 2383 Delegierten, die sie zu ihrer offiziellen Nominierung als Spitzenkandidatin der Demokraten bei der US-Präsidentenwahl benötigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.