Do, 15. November 2018

Gagarin-Pokal

20.04.2016 14:59

Metallurg Magnitogorsk erobert KHL-Titel zurück

Der russische Eishockeyklub Metallurg Magnitogorsk hat sich mit einem 4:3 in der Play-off-Finalserie gegen ZSKA Moskau nach 2014 erneut den Meistertitel der 2008 gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga (KHL) gesichert. Der Verein gewann das siebente Finalspiel in Moskau mit 3:1 und holte damit den nötigen vierten Sieg.

Matchwinner war Magnitogorsk-Stürmer Jewgeni Timkin mit zwei Toren. ZSKA mit Starspieler Alexander Radulow hatte im Halbfinale Titelträger SKA St. Petersburg ausgeschaltet. Wegen eines Streits über die Taktik wurde SKA-Nationalspieler Ilja Kowaltschuk danach suspendiert.

In der russisch dominierten KHL spielen 28 Vereine aus sieben Ländern. Die von Gazprom unterstützte KHL will zum ebenbürtigen Konkurrenten der nordamerikanischen Profiliga NHL werden. In der nächsten Saison soll erstmals auch ein Team aus China teilnehmen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.