Mo, 17. Dezember 2018

Zäher Clinton-Rivale

27.03.2016 20:14

Sanders-Triumphe in Washington, Alaska und Hawaii

Der demokratische US-Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat in der Nacht auf Sonntag die Vorwahlen in drei weiteren Bundesstaaten deutlich für sich entschieden: Er setzte sich in Washington, Hawaii und Alaska klar vor seiner Mitbewerberin, Ex-Außenministerin Hillary Clinton, durch. In Washington waren 101 Delegiertenstimmen zu vergeben, in Hawaii 25 und in Alaska 16.

Der linksgerichtete Senator setzte sich in allen drei Bundesstaaten überraschend deutlich gegen die eigentliche Favoritin Clinton durch. Den größten Sieg konnte er mit 81,6 Prozent der Stimmen in Alaska einfahren, gefolgt von 72,7 Prozent in Washington. In Hawaii kam Sanders auf 69,8 Prozent. Bei den Demokraten werden die Stimmen proportional vergeben, womit auch Clinton rund ein Drittel erhält.

"Lasst euch nicht erzählen, dass wir die Nominierung oder die Wahl nicht gewinnen können", sagte Sanders vor jubelnden Anhängern im Bundesstaat Wisconsin, wo Anfang April gewählt wird. "Wir werden beides tun."

Clinton insgesamt weiter deutlich vorn
Um Präsidentschaftskandidat der Demokraten zu werden, sind 2383 Delegiertenstimmen erforderlich. Favoritin Clinton sammelte laut einer CNN-Zählung bis Samstag bereits 1711 Stimmen, Sanders erst 952. "Die Führung von Hillary Clinton ist zu groß", sagte der demokratische Stratege Jim Manley, der die Ex-Außenministerin unterstützt. "Bis auf das Geschrei ist alles vorbei."

Bei den Republikanern, die am Samstag keine Vorwahlen abhielten, führt Multimilliardär Donald Trump das Bewerberfeld an.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Parallel-Riesentorlauf
Ab 18:15 LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
FPÖ-Video: Vizekanzler spielt Christkindl
Politik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.