22.07.2006 22:03 |

Dritter Erfolg

Vikings sichern sich Eurobowl-Titel

Die Dodge Vikings Vienna haben am Samstag zum dritten Mal in Folge die Eurobowl der American Footballer gewonnen. Die Wiener bezwangen genau eine Woche nach der Niederlage im Finale der heimischen Liga gegen die Swarco Raiders aus Tirol den Pariser Klub Flash de la Corneuve mit 41:9. Bei brütender Hitze auf der Hohen Warte waren die Vikings ihrem französischen Gegner klar überlegen.

Drei Titel in der "Champions League der Amateur-Footballer" hatten bisher nur die Bergamo Lions und die Hamburg Blue Devils geholt. Der Finalgegner am Samstag hatte den Wienern viel Respekt abgenötigt. Schließlich hatten die Pariser im Halbfinale klar gegen die Raiders aus Tirol gewonnen.

Die Gäste erwischten dann auch den besseren Start, schlossen ihren ersten Angriff mit Punkten ab und gingen 6:0 in Führung. Die Antwort der diesmal sehr konzentriert agierenden Wiener ließ aber nicht lange auf sich warten. Clinton Graham sorgte mit seinem ersten von zwei Touchdowns für den Ausgleich, der fehlerlose Kicker Peter Kramberger mit dem Extra-Punkt für die Führung.

Vikings-Defensive in Hochform

Als bester Spieler des Finales wurde der Defensivspieler Mike Latek ausgezeichnet, nachdem die Vikings-Defense gegen Paris zu Hochform auflief. "Die Mannschaft war fantastisch. Wir haben zu Saisonbeginn nicht im Traum daran gedacht, noch einmal den Titel zu holen", freute sich Vikings-Präsident Karl Wurm. "Die Niederlage in der Austrian Bowl war verdient, aber die Mannschaft ist zurückgekommen und das zeigt, dass es ein großes Team ist."
Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten