20.07.2006 17:47 |

Mini-Blackout

3.000 Wiener Haushalte ohne Strom

Eine beschädigte Verbindungsmuffe bei einer Stromleitung hat am Donnerstagnachmittag in Wien-Landstraße zu Stromausfällen in 3.000 Haushalten geführt. Wegen der Vermutung einer defekten Gasleitung waren Bewohner aus bis zu vier Häusern in der Landstraßer Hauptstraße evakuiert worden.

Das beeinträchtigte Verbindungsstück habe eine Wölbung im Gehsteig verursacht, sagte Wien Energie-Sprecher Christian Neubauer. Dass dahinter eine beschädigte Gasleitung stecke, konnte hingegen nicht bestätigt werden.

Das Kabelverbindungsstück sei angegraben und dadurch beschädigt sowie nach oben gewölbt worden. Ab 14.00 Uhr waren etwa 3.000 Wiener Haushalte ohne Strom, berichtete Neubauer. Betroffene Wohnungen werden laufend auf andere Kabel umgeleitet. Bis am Abend könnten alle Ausfälle behoben werden.

Laut Polizei wurden aus den Häusern in der Landstraßer Hauptstraße 47 und 49 sowie vermutlich 45 dreizehn Personen evakuiert. Laut Gaswerk bestehe nun allerdings keine Gefahr mehr. "Es ist immer besser, wenn vorsichtshalber zu viel getan wird als zu wenig", meinte Neubauer.

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol