10.07.2006 14:52 |

Familienmord

Vier Leichen in englischem Haus entdeckt

In einem Haus in der nordenglischen Stadt Newcastle sind am Sonntag vier Leichen entdeckt worden. Die Polizei machte den grausigen Fund, nachdem sich ein Mann am frühen Morgen auf einem Polizeirevier gemeldet hatte. Der möglicherweise geistesgestörte Verdächtige wurde am Nachmittag noch verhört. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei der Tat vermutlich um ein Familiendrama. Die Opfer sollen erschossen worden sein. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei aus.

Bei den Toten handelt es sich nach Angaben eines Polizeisprechers um eine Frau und einen Mann im Alter zwischen 70 und 80 Jahren sowie zwei Männer, die zwischen 40 und 50 Jahre alt sind. Die Opfer und der mutmaßliche Täter sollen eng miteinander verwandt sein. Die Durchsuchung des Hauses dauerte auch Stunden nach dem Fund der Leichen noch an. Dabei waren auch Sprengstoff-Experten im Einsatz. Die Hintergründe lagen zunächst im Dunkeln.

Zur Identität des Verdächtigen machte die Polizei keine genaueren Angaben. Nach Angaben eines Sprechers war er früher wegen psychischer Störungen in Behandlung.