26.01.2016 16:12 |

Kärnten

VSV ist pleite: Viele Sportklubs sind gefährdet!

Herber Schlag für den Kärntner Fußball: Der Traditionsklub VSV ist pleite! Um Verwechslungen mit dem Eishockeyteam zu vermeiden, wurde das Insolvenzedikt auf "Etoxx VSV - Villacher Sportverein (VSV)" geändert. Der Fußballklub steht mit 200.000 € in der Kreide und zieht aus der Unterliga ab. Ein Neustart ist geplant.

"Die Krise begann vor einem Jahr", so Obmann Eduard Gattringer. Deshalb ist der alte Vorstand auch bereits zurücktreten. "Es gibt jedoch schon eine Gruppe, die angekündigt hat, nach der finanziellen Sanierung weitermachen zu wollen."

Ursache für die Pleite: Finanzielle Unregelmäßigkeiten in der Glanzzeit des Vereins und der Absprung von Hauptsponsoren. Der Klub, der in seiner Geschichte auch schon mehrmals gegen die besten Vereine in Österreich gespielt hatte, verzeichnete seit dem Jahr 2012 einen rasanten Abstieg und landete schließlich in der Unterliga.

Von der Insolvenz betroffen sind 15 Trainer und 30 Gläubiger. Insolvenzverwalter Christian Köchl: "Forderungen können bis 23. Februar angemeldet werden." Die Spieler der Kampfmannschaft werden sofort verliehen. Im Herbst sollen sie in der 2. Klasse starten.

Beim Nachwuchs geht’s uneingeschränkt weiter. Jugendleiter Wolfgang Wallner: "Wir spielen kostenneutral. Der Spielbetrieb ist abgesichert." Für die 160 Jugendlichen werde es auch unter der neuen Führung weitergehen: "Unser Nachwuchsmodell ist nämlich vorbildlich."

Aber nicht nur der VSV hat Probleme. Auch andere Sportvereine sind gefährdet, denn in Kärnten fehlt es an Sponsoren. Viele erfolgreiche Mannschaften müssen sogar auf einen Aufstieg verzichten, weil Geld fehlt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.