Do, 16. August 2018

Flüchtlingstransport

17.01.2016 23:45

Täglich bis zu 1000 Kilometer

Wie in der Flüchtlingskrise mit zweierlei Maß gemessen wird, muss ein Klagenfurter Kraftfahrer erleben. Weil er im Lkw die Ruhezeit übertreten hat, muss er vor Gericht. Als Chauffeur von Asylanten ist er täglich 20 Stunden unterwegs - und zwar ganz legal.

"Busfahrer sind seit Sommer 2015 beim Transport von Flüchtlingen nicht mehr an die Vorschriften zu Lenk- und Ruhezeiten gebunden", heißt es seitens des Verkehrsministeriums. Vor allem Busfahrer, welche die Flüchtlinge vom Sammelplatz beim Karawankentunnel abholen, sind täglich sogar bis zu 1000 Kilometer unterwegs.

"Wir fahren mit den Asylwerbern oft bis zu 20 Stunden quer durch Österreich. Da bleiben nur drei Stunden Zeit zum Schlafen. Dann geht’s wieder weiter", schildert ein Klagenfurter (47)seinen Alltag als Busfahrer. "Dass das weniger gefährlich sein soll, nur weil es von der Behörde toleriert wird, kann ich mir nicht vorstellen", so der Kraftfahrer.

Er muss demnächst vor Gericht, weil er als Lkw-Lenker zweimal die vorgeschriebene Ruhezeit jeweils um zwei Stunden übertreten hatte: "Mir droht deshalb eine Geldstrafe von bis zu 7000 Euro." Er plädiert dafür, dass den Fahrern von Flüchtlingsbussen mehr Pausen gegönnt werden: "Es gab ja auch schon Unfälle wegen Übermüdung."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Europa-League-Quali
LIVE: Wendet Rapid das blamable EL-Aus noch ab?
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International
Europa-League-Quali
Mega-Blamage! Sturm geht in Larnaka mit 0:5 unter
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.