12.01.2016 10:51 |

Gebäude evakuiert

60-Jährige bei Wohnhausbrand ums Leben gekommen

Ein Brand in einem Wohnhaus im Wiener Bezirk Favoriten hat in der Nacht auf Dienstag ein Todesopfer gefordert. Eine 60 Jahre alte Bewohnerin kam im Feuer ums Leben, das Gebäude musste von der Feuerwehr komplett evakuiert werden. Fünf weitere Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen.

Der Brand war in einem Mehrparteienhaus in der Laxenburger Straße ausgebrochen, die Ursache ist bislang noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Helfer trafen kurz nach Mitternacht am Brandort ein und fanden im ersten Stock der ersten Stiege einen Mann vor der Tür der in Flammen stehenden Wohnung vor.

Die Helfer brachten das Opfer sofort ins Erdgeschoß, wo es erstversorgt wurde. Dabei erklärte der Mann, dass sich noch jemand in der Wohnung befinde. Die Feuerwehrmänner drangen daraufhin in die Räumlichkeiten ein und fanden dort eine Frau vor, für sie kam jede Hilfe zu spät.

Gebäude evakuiert
Etwa 40 weitere Bewohner mussten die Einsatzkräfte mit Fluchtfiltermassen über das völlig verqualmte Stiegenhaus vor den Flammen in Sicherheit bringen. Fünf von ihnen - zwei Männer im Alter von 36 und 57 Jahren sowie drei Frauen im Alter von 43, 45 und 48 Jahren - wurden von der Rettung mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert, für sie bestand laut Sprecher Ronald Packert keine Lebensgefahr.

Angesichts der Kälte wurden die restlichen Bewohner im Katastrophenzug versorgt. Die Berufsrettung war mit insgesamt zehn Fahrzeugen, rund 20 Sanitätern sowie einem Notarzt im Einsatz.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.