So, 19. Mai 2019
10.01.2016 18:55

Willkommensfeier

Österreicher bleiben nach Terrorangriff in Ägypten

Blumen und Cocktails hat es am Sonntag für das überfallene niederösterreichische Ehepaar im Hotel Bella Vista in Hurghada am Roten Meer gegeben. Wilhelm und Renate W. (72) waren bei einem Terrorangriff von zwei Messerstechern attackiert und verletzt worden. Die Pensionisten setzen ihren Urlaub jetzt trotzdem fort.

"Ich bin überwältigt von der Freundlichkeit und Gastfreundschaft, die uns hier in Ägypten entgegengebracht wird", sagt Renate W. (72) im Gespräch mit der "Krone". Wie berichtet, wurde die Pensionistin aus Niederösterreich in der Hotellobby des Bella-Vista-Resorts von einem Attentäter mit einem Messer attackiert. Dabei erlitt sie Verletzungen am Rücken und musste im Nile Hospital behandelt werden.

Als sie am Sonntagnachmittag aus dem Spital entlassen wurde und zurück in ihre Unterkunft am Roten Meer kam, traute sie ihren Augen kaum: "Mein Mann und ich wurden von einer ägyptischen Musikkapelle empfangen, das Hotelpersonal hat uns herzlich willkommen geheißen und groß aufgetischt", so die Kritzendorferin.

Das Ehepaar denkt nun auch gar nicht daran, den Urlaub abzubrechen, und verweilt noch bis zum Ende des Monats in dem Resort, in dem es bereits zum sechsten Mal wohnt.

Video:Der Anschlag auf das Hotel

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Kein einziger Euro“
Vilimsky schließt illegale Geldflüsse an FPÖ aus
Österreich
Das große Interview
Wollten Sie die Koalition retten, Herr Kurz?
Österreich
Nach neuen Vorwürfen
Parteiaustritt! Gudenus schmeißt jetzt alles hin
Österreich
„Bleib Wien erhalten“
Hofer übernimmt die FPÖ, Aufregung um Nachricht
Österreich
Basaksehir besiegt
Galatasaray zum 22. Mal türkischer Meister
Fußball International
Sieg gegen Italien
Rekordchampion Niederlande ist U17-Europameister
Fußball International
2:0 gegen WAC
Wiener Austria gewinnt Duell um Europa
Fußball National
2:2 bei Eibar
Zwei Tore bringen Messi Goldenem Schuh noch näher
Fußball International
Durchmarsch
Von 3. Liga in die Bundesliga: Paderborn jubelt
Fußball International

Newsletter