20.06.2006 13:12 |

Verzweiflungstat

Ungarische Mutter tötet ihre Kinder

Eine dreifache Mutter hat am Montagabend in der ungarischen Gemeinde Janoshida, 90 Kilometer östlich von Budapest, aus Verzweiflung über ihre Verschuldung ihre zwei jüngsten Kinder getötet.

Die 30-jährige Frau brachte in der eigenen Wohnung ihre Söhne im Alter von fünf und einem Jahr um, meldete die ungarische Nachrichtenagentur MTI am Dienstag unter Berufung auf Polizeiangaben.

Anschließend unternahm sie einen Selbstmordversuch, bei dem sie leicht verletzt wurde. Die Frau hatte Kredite aufgenommen, die sie nicht zurückzuzahlen konnte. Sie wurde festgenommen.