Fr, 17. August 2018

Coups in 150 Kirchen

04.11.2015 17:02

Opferstockdieb beim 6571. Einbruch endlich gefasst

Dieser Mann ist wohl ein einsamer Rekordhalter: Sage und schreibe 6750 Einbrüche in Opferstöcke soll ein obdachloser Belgier im Raum Tirol und Vorarlberg seit dem Jahr 2012 begangen haben, statistisch gesehen jeden Tag fünf Straftaten! Jetzt endlich wurde er geschnappt. Ein Zeuge hatte ihn beobachtet und die Polizei gerufen.

Mit 6750 Einbrüchen dürfte der Belgier wohl so viel auf dem Kerbholz haben wie kein anderer Ganove vor ihm. Viel war in den Opferstöcken an Beute nicht zu holen, die Polizei in Höchst geht von einem Schaden von mehreren Tausend Euro aus.

"Zumeist dieselben Kirchen heimgesucht"
Der mutmaßliche Täter, ein 59-jähriger Belgier unsteten Aufenthalts, ist laut Polizei voll geständig. "Die Straftaten wurden im Zeitraum von 1.Mai 2012 bis 31. Oktober 2015 in Tirol und Vorarlberg verübt, wobei zumeist dieselben Kirchen und Pfarrämter in mehreren Einbruchserien heimgesucht worden sind", erklärt Ermittler Simon Troy, Bezirksinspektor bei der Polizei in Höchst.

Opferstöcke in 150 Kirchen und kirchliche Einrichtungen räumte der Belgier leer, und das ging 6750 Mal gut. Doch beim 6751. Mal riss die unglaubliche Strähne. "Vergangenen Samstag wurde er bei einer Tat in der Pfarrkirche St. Johann in Höchst beobachtet. Im Zuge der Fahndung wurde der Mann, der mit dem Fahrrad unterwegs war, geschnappt!" Der Tatverdächtige wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.