Mi, 19. Dezember 2018

EM-Ticket fast fix

05.09.2015 22:36

ÖFB-Team ist nach 1:0-Sieg nicht mehr aufzuhalten

Frankreich, wir kommen! Österreichs Nationalmannschaft steht ganz knapp vor der Teilnahme an der EURO 2016. Die ÖFB-Auswahl feierte am Samstag vor 48.500 Zuschauern im ausverkauften Wiener Happel-Stadion dank eines Tores von Zlatko Junuzovic (52.), das Sie im Video oben sehen können, einen hochverdienten 1:0-Sieg über Moldawien und kann nur noch theoretisch den Startplatz für die kontinentale Endrunde in Frankreich verpassen.

Die große EM-Party wurde zwar aufgeschoben, weil Russland zuvor in Moskau gegen Schweden 1:0 gewonnen hatte, aber das tat dem Fußball-Fest im Happel-Stadion keinen Abbruch. Österreich führt nach dem Sieg über Moldawien in Gruppe G drei Runden vor Schluss mit sieben Punkten vor Schweden und acht Zähler vor Russland - schon ein Remis am Dienstag in Solna würde nicht nur das EURO-Ticket, sondern auch den Gruppensieg bedeuten.

Almer knackt Rekord
Auch wenn der Frankreich-Trip noch nicht definitiv unter Dach und Fach ist, so wurden immerhin einige Erfolgsserien verlängert. Die Österreicher feierten den sechsten Pflichtspielsieg in Folge, was die Einstellung des bisherigen Rekords bedeutete. Eine neue Bestmarke markierte Goalie Robert Almer mit nunmehr 513 Minuten ohne Gegentor in Bewerbspartien. Außerdem ist die ÖFB-Equipe seit acht Punktspielen ungeschlagen und erzielte in den jüngsten 16 Ländermatches immer zumindest ein Tor.

Im folgenden Video sehen Sie, wie sensationell die Stimmung im Stadion beim Abspielen der Hymne war:

Am Fortbestand dieser Serien herrschte von Beginn an wenig Zweifel. Nach einer von tosendem Beifall begleiteten Gedenkminute wegen der aktuellen Flüchtlingsproblematik übernahmen die Gastgeber sofort das Kommando. Allerdings sahen sich David Alaba und Co. mit einem extrem destruktiven Gegner konfrontiert, der sich vor dem eigenen Strafraum einigelte und nur wenige Chancen zuließ.

Da Präzision und Durchschlagskraft zu wünschen übrig ließen, kamen die Hausherren erst in der 16. Minute zum ersten Mal zwingend vor das gegnerische Tor. Nach schöner Aktion über Martin Harnik und Marc Janko köpfelte Zlatko Junuzovic genau auf Gäste-Goalie Ilie Cebanu, der sich ansonsten bis zur Pause hauptsächlich aufs Zeitschinden konzentrieren konnte.

Chancen über Chancen
Große ÖFB-Möglichkeiten blieben nämlich mit Ausnahme eines Junuzovic-Kopfballs knapp neben das Kreuzeck (30.) vorerst aus. In der 42. Minute war Cebanu dann geschlagen, doch das schwache Schiedsrichterteam rund um den mazedonischen Referee Aleksandar Stavrev versagte dem Treffer von Arnautovic wohl fälschlicherweise wegen Abseits die Anerkennung. Bevor der Ball vor die Füße des Stoke-Legionärs fiel, hatte ein Moldawier einen Mitspieler auf den Oberschenkel geköpfelt.

Hier sehen Sie die Szene im Video:

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierte die ÖFB-Elf um einiges druckvoller - erster Beleg dafür war elf Sekunden nach Wiederanpfiff ein Schuss von Harnik, den Cebanu mit Mühe parierte. Sechs Minuten später ließ der früher bei Kapfenberg engagierte Keeper einen Alaba-Schuss zur Mitte abprallen und Junuzovic - im Alter von vier Jahren als Kriegsflüchtling nach Österreich gekommen - staubte via Innenstange zum 1:0 ab.

Keine Befreiung
Wirklich befreiend wirkte der Treffer allerdings nicht. Die Hausherren waren zwar bei einem von Cebanu entschärften Junuzovic-Schuss (56.) und einem Kopfball von Sebastian Prödl neben das Tor (69.) dem 2:0 relativ nahe, hatten aber auch Glück, dass Almer seine Torsperre bei einer guten Möglichkeit von Nicolae Milinceanu (71.) verlängerte.

Bis zum Schlusspfiff änderte sich nichts an der Charakteristik der Partie. Die Österreicher dominierten, rannten sich aber immer wieder an der gegnerischen Abwehr fest. Doch auch die Moldauer waren im Finish weit von einem Treffer entfernt.

Gruppe G/7. Runde:
Österreich - Moldawien 1:0 (0:0)

Wien, Ernst-Happel-Stadion, 48.500 (ausverkauft), SR Aleksandar Stavrev (MKD).

Tor: 1:0 (52.) Junuzovic
Österreich: Almer - Klein, Prödl, Dragovic, Fuchs - Baumgartlinger, Alaba (92. Ilsanker) - Harnik (76. Jantscher), Junuzovic, Arnautovic - Janko (84. Okotie)
Moldawien: Cebanu - I. Jardan, Golovatenco, Erhan, Armas, - Dedov, Cebotaru (79. Ginsari), Cojocari, Andronic (55. Racu), Patras - Milinceanu (87. Carp)
Gelbe Karten: Prödl bzw. Cebotaru, Cebanu

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.