Mo, 23. Juli 2018

Zwei Zimmer zerstört

26.08.2015 11:08

Hausbesitzer bei Gebäudebrand in Villach verletzt

Bei einem Gebäudebrand im Villacher Stadtteil Pogöriach ist Mittwochfrüh der Besitzer des Hauses verletzt worden. Das Feuer war im Erdgeschoß ausgebrochen, die lodernden Flammen waren bereits aus der Ferne zu sehen. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich unter Kontrolle bringen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurz nach 5 Uhr schrillten bei der Hauptfeuerwache Villach die Alarmglocken. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Pogöriach rückten die Männer zum Brandort aus. Der Schein der Flammen war bereits bei der Anfahrt zu sehen, weshalb sich die Einsatzkräfte entschlossen, weitere Helfer zu alarmieren. Beim Eintreffen vor Ort schlugen hohe Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoß, berichtete die Feuerwehr via Aussendung.

Der Hausbesitzer und seine Ehefrau hatten sich zu diesem Zeitpunkt schon selbst aus dem brennenden Gebäude retten können. Der Mann erlitt dabei jedoch Verletzungen unbestimmten Grades und musste vom Roten Kreuz ins LKH Villach eingeliefert werden.

"Trotz des raschen Einsatzes brannten zwei Zimmer im Erdgeschoß völlig aus", so Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach. Mit einer Wärmebildkamera und Atemschutz waren die Feuerwehrmänner noch am Mittwochvormittag damit beschäftigt, letzte Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. Die Brandursache ist bislang völlig unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.