Sa, 18. August 2018

Anatomie analysiert

19.06.2015 15:20

T.-rex-Schädel mit XXL-Röntgengerät untersucht

Niederländische Forscher haben im Fraunhofer-Institut im deutschen Fürth einen der am besten erhaltenen Schädel eines Tyrannosaurus rex in ein riesiges Röntgengerät gesteckt. Mithilfe der CT-Aufnahmen wollen die Experten vom Nationalmuseum "Naturalis Biodiversity Center" in Leiden kleinste Knochenteile des Dinosauriers, etwa an der Nase, nachweisen.

"Die Bilder helfen uns, die Anatomie des Schädels besser zu verstehen", sagte der Paläontologe Anne Schulp vor Kurzem - etwa welche Regionen des Gehirns besonders ausgeprägt waren. Auch bei der Restauration des etwa 1,5 Meter langen und 500 Kilogramm schweren Schädels helfen die Aufnahmen. Eine Seite des Kiefers ist nicht mehr vollständig erhalten und kann so mithilfe von 3D-Druck nachgebildet werden.

Das Skelett des T.-rex-Weibchens wurde 2013 im US-Bundesstaat Montana gefunden. Der Saurier war bei seinem Tod vermutlich um die 30 Jahre alt. Das Skelett zähle zu den fünf besterhaltenen weltweit, sagte Schulp. Es fehlten lediglich ein Bein, die Krallen, Zähne und das Ende des Schwanzes.

Skelett ist 66 Millionen Jahre alt
In Zukunft soll der Saurier in Leiden ausgestellt werden. Es sei damit das einzige Originalskelett eines T. rex in einem Museum außerhalb Nordamerikas. Die Reste des Dinosauriers werden auf ein Alter von 66,4 Millionen Jahren datiert. Der in Schaumstoff eingelassene Schädel wurde für die Aufnahmen nicht aus der Transportbox genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.