So, 19. August 2018

Trotz Alaba-Ausfalls

11.06.2015 14:18

Baumgartlinger: "Wir sind überall gut besetzt"

Julian Baumgartlinger strahlt vor dem EM-Qualifikationsmatch am Sonntag ab 18 Uhr in Moskau gegen Russland große Zuversicht aus. Optimistisch stimmt den Mittelfeldspieler unter anderem die jüngste Erfolgsserie der österreichischen Nationalmannschaft mit zuletzt vier Siegen auf fremdem Terrain in Folge.

"Nach der letzten WM-Qualifikation haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir auswärts effektiver sein müssen. Bis jetzt haben wir das gut hinbekommen", erklärte der Mainz-Legionär am Donnerstag in Wien. Das Ziel für Moskau seien drei Punkte. "Wir wollen dort hinfahren und das Spiel gewinnen", betonte Baumgartlinger, der beim 1:0 gegen Russland im vergangenen November verletzungsbedingt gefehlt hatte.

Mehr Offensivaufgaben?
Diesmal ist der Salzburger fit - im Gegensatz zu seinem angestammten Mittelfeld-Partner David Alaba, der schmerzlich vermisst wird. "Doch wir sind überall gut besetzt, auch im Zentrum", sagte der 27-Jährige. Inwieweit sich seine Rolle durch den Ausfall des Bayern-Stars ändert, wollte Baumgartlinger nicht prophezeien. "Das hängt davon ab, wer neben mir spielt. Es kann auch sein, dass ich dadurch mehr Aufgaben in der Offensive habe."

Vor der russichen Auswahl zeigte der 36-fache ÖFB-Internationale (1 Tor) großen Respekt. "Wir sind gewarnt. Die Russen haben hohe individuelle Qualität und mit Kokorin einen hervorragenden Stoßstürmer. Wir wissen, dass viel auf uns zukommen wird."

Im Gegensatz zu einigen ÖFB-Kollegen wird Baumgartlinger derzeit nicht von der Suche nach einem neuen Arbeitgeber belastet - der Zentrumsspieler verlängerte seinen Vertrag beim FSV Mainz 05 erst kürzlich bis 2019. "Es ist wichtig, Gewissheit und Ruhe zu haben", meinte der Deutschland-Legionär.

"Bei Mainz bin ich Führungsspieler"
Baumgartlinger hatte zuletzt das Interesse einiger namhafter Klubs geweckt, gab aber schließlich auch aufgrund seines Status in der Karnevalsstadt den Mainzern den Zuschlag und verzichtete auf einen Tapetenwechsel. "Bei Mainz bin ich Führungsspieler, der Verein hat sich sehr um mich bemüht. Es war vom Gefühl her die richtige Entscheidung", sagte der Teamspieler und ergänzte: "Die Entwicklung steht für mich über Reputation oder finanziellen Dingen."

Allerdings ist nicht in Stein gemeißelt, dass Baumgartlinger seinen noch vier Jahre laufenden Vertrag bei Mainz zur Gänze erfüllen wird. Durch gute Leistungen im Falle einer möglichen EM-Teilnahme könnten sich Türen auftun. "Die Europameisterschaft ist das große Ziel von allen. Sich danach weiterzuentwickeln, ist auch eine Möglichkeit", erklärte der Salzburger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nagelsmann begeistert
Rapid erntet Lob von deutschem Trainer-Youngster
Fußball International
Rassistische Angriffe
DFB-Boss: „Hätte mich vor Özil stellen müssen“
Fußball International
Duell mit Legende
Wer darf? Stürmer-Lotto bei der Wiener Austria
Fußball National
„Hilfe“ der UEFA?
Real hofft weiter: 300 Millionen für Neymar-Poker
Fußball International
Last-Minute-2:2
Doppelpack! Royer rettet New York Red Bulls
Fußball International
Alaves locker besiegt
Messi mit Geniestreich bei Barcelonas Traumauftakt
Fußball International
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.