Mo, 20. August 2018

Streit beendet

23.04.2015 07:52

Alaba darf weiter zu "Super-Doc" Müller-Wohlfahrt

Die Gala in der Champions League hat bei Bayern München wohl einige milde gestimmt. So will der Vorstandsvorsitzende, Karl-Heinz Rummenigge, das Kriegsbeil mit dem Ex-Teamarzt Dr. Müller-Wohlfahrt begraben. Die Spieler - wie unser rekonvaleszenter David Alaba - dürfen ihn weiter besuchen.

Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat nicht nur einen extralangen Namen, sondern auch enorm viel Staub in den letzten Tagen aufgewirbelt. Der Star-Arzt von Bayern München, der seit gefühlten 100 Jahren der Mann für alle Wehwehchen der Superstars an der Säbener Straße ist, wollte angeblich Thiago nicht behandeln, nachdem dieser seine medizinischen Ratschläge nicht ernst genommen hatte und andere Behandlungen vorgezogen hatte.

Der "Wickel" mit den Bayern eskalierte daraufhin und der "FC Hollywood" und Müller-Wohlfahrt beendeten die Zusammenarbeit. Nach dem furiosen 6:1 in der Champions League gegen den FC Porto und der allgemeinen Jubelstimmung in München will man nun auch den "Super-Doc" wieder dabei haben.

Erster Schritt: Die Spieler, wie unser rekonvaleszenter David Alaba, dürfen den Arzt weiter konsultieren.

"In ein paar Wochen wollen wir uns einmal treffen und das ganze Thema Revue passieren lassen", sagte Rummenigge der "Bild" bezüglich Müller-Wohlfahrt. Außerdem sollte ja laut Medien Trainer Pep Guardiola ein Problem mit dem Arzt haben. "Stimmt nicht, er hat kein persönliches Problem mit ihm. Das Verhältnis ist völlig in Ordnung", so Rummenigge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport
Geldregen ante portas
Red Bull Salzburg verfolgt 100-Mio.-Euro Plan!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.