Do, 21. März 2019
23.03.2015 16:26

McLaren bestätigt es

Alonso feiert fix sein Comeback in Malaysia

Jetzt fix! Fernando Alonso wird definitiv beim Grand Prix von Malaysia in die Formel-1-WM zurückkehren. Vorbehaltlich der medizinischen Tests durch die FIA werde der Spanier am Sonntag in Sepang wieder im Cockpit seines MP4-30 sitzen, teilte Alonsos britisches Team McLaren am Montag mit.

Seit seinem Testunfall in Barcelona habe der zweifache Weltmeister ein spezielles Programm führender Sportwissenschaftler absolviert, um eine sichere Rückkehr zu ermöglichen. Alonso hatte bei Testfahrten vor vier Wochen in Barcelona bei einem Einschlag in eine Mauer eine schwere Gehirnerschütterung erlitten und deshalb den Saisonauftakt in Australien Mitte März verpasst.

Sein Rennstall teilte nun mit, dass der zweifache Weltmeister den Unfall mit den Renningenieuren diskutiert und die Daten analysiert habe. Die Telemetrie-Daten hätten aber wie auch Labortests nichts Abnormales ergeben.

Alonso habe sich jedoch an ein Gefühl von "schwerem" Steuern vor dem Unfall erinnert. Das Team hat daher einen weiteren Sensor am Boliden angebracht. In der vergangenen Woche saß Alonso in der McLaren-Rennfabrik im britischen Woking wieder im Simulator.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter