19.03.2006 13:34 |

Durststrecke beendet

Scharapowa gewinnt Turnier von Indian Wells

Maria Scharapowa hat am Samstag durch einen ungefährdeten 6:1-6:2-Finalerfolg über ihre russische Landsfrau Jelena Dementjewa das mit 2,1 Mio. Dollar dotierte WTA-Turnier in Indian Wells gewonnen. Es war der erste Titel für das Tennis-Pin-up seit Birmingham im vergangenen Juni und der insgesamt 11. Turniersieg bei 13 Finalteilnahmen.

Bei den Herren war erst Halbfinaltag und James Blake konnte seinen aktuellen Siegeszug fortsetzen. Mit einem überraschenden 7:5, 6:3 über den als Nummer zwei gesetzten Spanier Rafael Nadal hat der US-Tennisprofi das Finale von Indian Wells erreicht. Gegner im Kampf um die 455.000 Dollar Siegprämie ist Roger Federer. Der Weltranglisten- Erste aus der Schweiz hatte sich im anderen Halbfinale glatt mit 6:2, 6:3 gegen den Thailänder Paradorn Srichaphan durchgesetzt.

Scharapowa erleichtert
Scharapowa war nach ihrer langen Durststrecke in Bezug auf einen Siegerscheck sehr erleichtert. "Ich habe in den vergangenen Monaten wirklich hart gearbeitet, um meine Verletzung zu überstehen und wirklich an mich zu glauben", sagte die Russin. Dementjewa war nach einem beinahe 3-Stunden-Kampf gegen Justine Henin-Hardenne im Halbfinale zudem müde und beging gleich 37 unerzwungene Fehler.

Tolle Leistung von Blake
Eine tolle Leistung bot Blake erneut gegen Nadal: Wie bereits bei seinem Drittrundensieg bei den US Open zeigte der US-Amerikaner auch im Indian Wells Tennis Garden Spitzentennis. "Das ist ein Riesengefühl. Gegen Nadal hole ich immer das Beste aus mir raus", sagte Blake, der in der neuen Weltrangliste erstmals in seiner Karriere in die Top Ten klettern wird.

Während der aufstrebende Blake seinen dritten Turniersieg in diesem Jahr nach Sydney und Las Vegas feiern könnte, steht Federer bereits vor dem 36. Turniersieg seiner Karriere. Der Schweizer hält heuer bei 17:1-Siegen, seine bisher einzige Niederlage hat er Anfang März in Dubai gegen Nadal erlitten.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten