Mo, 25. Juni 2018

Kein Neuzugang nötig

11.12.2014 12:51

Stöger: "Es wird mühsam, aber wir schaffen es!"

Trotz der jüngsten Misserfolge und der Heimschwäche in der deutschen Bundesliga sieht Trainer Peter Stöger beim Aufsteiger 1. FC Köln keinen akuten Handlungsbedarf auf dem Transfermarkt. "Wenn wir es schaffen, dass jeder seine Leistung abruft, brauchen wir gar keinen Neuen", betonte der 48-jährige Wiener am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in Köln.

"Es wird mühsam werden, und wir werden Rückschläge haben, aber wir werden es am Ende schaffen, da bin ich mir sicher", ist Stöger vom Klassenerhalt überzeugt und mahnte Gelassenheit an. "Wir brauchen Zeit, wir brauchen Geduld. Die Spieler müssen sich entwickeln, an die Bundesliga gewöhnen. Ich vergleiche das gerne mit dem Umsteigen von einem 60-PS-Auto in eine 250-PS-Rennmaschine. Wenn du da gleich Vollgas gibst, wird es schwierig", ergänzte der ÖFB-Ex-Internationale.

In den vergangenen fünf Spielen setzte es für sein Team vier Niederlagen. Vor der Partie am Samstag beim Champions-League-Achtelfinalisten Schalke 04 belegt Köln mit 15 Zählern zwar Rang zwölf, hat aber nur drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten VfB Stuttgart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.