Di, 25. September 2018

Fußball-WM-Vergabe

09.12.2014 12:06

UEFA-Chef Platini weist Korruptionsvorwürfe zurück

Michel Platini hat neuerlich jegliche Korruptionsvorwürfe gegen seine Person im Zusammenhang mit den umstrittenen Fußball-WM-Vergaben 2018 an Russland und 2022 an Katar zurückgewiesen. "Ich bin mehr als unschuldig. Ich habe weder einen Picasso, noch Goldbarren, Benzin oder Gas erhalten", sagte der Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Dienstag dem französischen Radiosender "Europe 1".

Die "Sunday Times" hatte am 30. November geschrieben, dass der UEFA-Chef kurz vor der Wahl der WM-Veranstalter am 2. Dezember 2010 von einem Mitglied des russischen Bewerbungskomitees ein Gemälde erhalten habe, das dem Maler Pablo Picasso zugeschrieben wird. Platini hatte diesen Bericht sofort als "frei erfunden" dementiert und sich rechtliche Schritte gegen die Zeitung vorbehalten.

"Aus Überzeugung für Katar und Russland gestimmt"
Auf die Frage, ob diese Gerüchte aus dem Umfeld von Weltverbands-Präsident Joseph Blatter gestreut worden sein könnten, lautete Platinis Antwort: "Ich weiß es nicht, es waren auch andere Interessen im Spiel. Viele wollten eine WM in den USA sehen. Aber ich wiederhole, dass ich immer aus Überzeugung für Katar und Russland gestimmt habe. Ich will, dass der Fußball neue Regionen erschließt."

Gleichzeitig betonte der 59-jährige Franzose, dass, "falls es Beweise für Korruption gibt, die WM-Endrunden neu vergeben werden" und der Internationale Fußball-Verband (FIFA) "frischen Wind" brauche. Platini werde deshalb bei der Wahl des FIFA-Präsidenten am 29. Mai in Zürich weder dem Schweizer Amtsinhaber Blatter noch dessen bisher einzigen Herausforderer Jerome Champagne seine Stimme geben. "Das Image der FIFA ist sehr, sehr, sehr schlecht, deshalb wäre es gut, wenn er (Blatter) aufhört", meinte Platini. Er hofft, dass sich noch ein dritter Kandidat für das FIFA-Präsidentenamt findet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Gegen Leobendorf
Altach nach 2:1-Sieg im Cup-Achtelfinale
Fußball National
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International
Wegen Augentropfen
Doping! Ex-Italien-Star droht einjährige Sperre
Fußball International
Fast 50 km/h zu schell
Wieder PS-Ärger für Arsenal-Star Aubameyang
Fußball International
OÖ-Krone-Kickerwahl
Wählen Sie Ihren Lieblings-Fußballer!
Oberösterreich
Ein Monat Pause
Real-Star Isco: Blinddarm-Operation
Fußball International
Sunderland reagiert
Fehlt seit Juli: England-Klub feuert Rekord-Zugang
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.