Fr, 20. Juli 2018

"Extrem sexistisch"

19.10.2014 14:30

Serena schäumt wegen "Williams-Brüder"-Scherz

Serena Williams hat empört auf einen geschmacklosen Scherz des russischen Tennis-Verbandspräsidenten Schamil Tarpischew über sie und ihre Schwester Venus reagiert. "Ich denke, seine Kommentare waren sehr unsensibel. Sie waren extrem sexistisch und gleichzeitig rassistisch", sagte Williams am Sonntag in Singapur vor dem Beginn des WTA-Finales.

Tarpischew hatte in einer TV-Sendung von den "Williams-Brüdern" gesprochen und den Wirbel ausgelöst. Auch die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa pflichtete ihrer Rivalin bei und kritisierte die Worte als respektlos: "Es war einfach unverantwortlich von ihm."

Tarpischew entschuldigte sich am Samstag für seine Aussage. "Es war ganz ohne böse Absicht gesagt." Er habe niemanden kränken wollen. Der Scherz sei beim Übersetzen ins Englische aus dem Kontext der Sendung gerissen worden. Die Spielerinnenorganisation WTA sperrte ihn für ein Jahr für alle Aktivitäten und verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 25.000 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.