02.10.2014 16:24 |

Neu im DFB-Kader

Löw setzt erstmals auf Leverkusens Bellarabi

DFB-Trainer Joachim Löw hat Karim Bellarabi erstmals in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft berufen. Im 20 Spieler umfassenden Kader für die EM-Qualifikationsspiele am 11. Oktober gegen Polen in Warschau und drei Tage später in Gelsenkirchen gegen Irland stehen zudem 16 Weltmeister, darunter auch Mats Hummels und Shkodran Mustafi.

Bellarabi hatte zum Saisonstart bei Bayer Leverkusen, wo er von Ex-Salzburg-Coach Roger Schmidt trainiert wird, als Offensivkraft überzeugt. "Karim Bellarabi hat sich durch hervorragende Leistungen in seinem Verein diese Chance verdient. Er ist unglaublich stark im Eins-gegen-Eins und eine hervorragende Alternative in unserer Offensive", sagte Löw laut einer DFB-Mitteilung vom Donnerstag.

Der gebürtige Berliner könnte auch für Marokko spielen, das Herkunftsland seines Vaters. Mit einem Einsatz in einem Pflichtspiel für Deutschland hätte sich der DFB die Dienste des 24-Jährigen allerdings nach den FIFA-Statuten gesichert. Bayers Sportdirektor Rudi Völler hatte eine rasche Nominierung empfohlen.

Einberufen wurden von Löw wieder der Gladbacher Max Kruse, der zuletzt im November 2013 im DFB-Trikot gespielt hatte, sowie die Verteidiger Hummels (Borussia Dortmund) und Mustafi (FC Valencia). Kapitän Bastian Schweinsteiger (Bayern München) und die Stammkräfte Sami Khedira (Real Madrid), Benedikt Höwedes (Schalke) und Marco Reus (Dortmund) sowie Stürmer Mario Gomez (AC Fiorentina) fehlen dagegen weiterhin wegen Verletzungen.

"EM-Qualifikation kein Selbstläufer"
"Wir müssen uns bewusst sein, dass auch für den Weltmeister die EM-Qualifikation kein Selbstläufer ist. Ich bin absolut überzeugt von der Qualität meiner Spieler und meiner Mannschaft, ich habe großes Vertrauen in jeden Einzelnen", sagte Löw. Die Deutschen waren Anfang September mit einem 2:1 gegen Schottland in die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich gestartet.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten