So, 24. Juni 2018

"Feuerwerk"

30.07.2014 13:25

Brutaler Serienkiller treibt in China sein Unwesen

Grausige Morde geschehen in der nordchinesischen Provinz. Ein Ex-Polizist ermittelt auf eigene Faust - eine Art Therapie für den alkoholsüchtigen Mann. Der diesjährige Berlinale-Gewinner "Feuerwerk am helllichten Tage" (Kinostart: 1. August) ist ein Film noir aus China.

Der Thriller war der Überraschungssieger der diesjährigen Berlinale: Der chinesische Regisseur Yinan Diao erzählt darin eine brutale Crime-Story um Liebe, Rache und sexuelle Gier - gleichzeitig aber auch viel über die Lebensverhältnisse in seinem Heimatland.

Fan Liao, bei den Berliner Filmfestspielen für seine Rolle in dem harten Krimi als bester Schauspieler ausgezeichnet, spielt in "Feuerwerk am helllichten Tage" den auf eigene Faust ermittelnden Ex-Polizisten Zhang. Die grausame Mordserie, deren Folgen ihn zum Alkohol haben greifen und depressiv werden lassen, holt den früheren Kommissar wieder ein.

Damals waren auf Kohlehalden im Norden des Landes menschliche Leichenteile gefunden worden. Ein neues Verbrechen könnte nun zum wahren Täter führen. Zhang beginnt neue Recherchen - bis er sich in eine Tatverdächtige verliebt.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Der chinesische Berlinale-Sieger und düstere, atmosphärisch packende Neo-Noir-Thriller fängt in frostig-winterlichen Bildern tragische Schicksale ein, die von brutaler Ausbeutung erzählen. Auf raffinierte Weise unterwandert Regisseur Diao Yinan die Zensur und weiß versteckte Systemkritik an einem repressiven Regime raffiniert anzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.