So, 19. August 2018

Deutsche Tanzeinlage

16.07.2014 16:22

"Gaucho-Gate": DFB-Boss bedauert "Irritationen"

Kaum waren die Freudentränen bei den Deutschen nach dem ersten WM-Titel seit 24 Jahren getrocknet, hat sich bereits leichte Katerstimmung ausgebreitet. Der Grund: "Gaucho-Gate", eine die argentinischen Finalgegner verhöhnende Tanzeinlage einiger Spieler bei der Begrüßungsfeier in Berlin. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bedauerte am Mittwoch die dadurch entstandenen Irritationen.

"Sie sind alle absolut anständige und faire Sportsleute, die sich über niemanden lustig machen wollten. Es tut uns leid, wenn dies bei einigen falsch und missverständlich rübergekommen ist", erklärte Niersbach. "Ich weiß von Oliver Bierhoff, dass die Idee der Spieler spontan aus der Emotion und Freude heraus entstanden ist."

"Größter Respekt vor Argentinien"
In einem Brief wolle der 63-jährige DFB-Boss nun dem Präsidenten des argentinischen Fußballverbandes, Julio Grondona, deutlich machen, dass "die Aktion in keinster Weise despektierlich gemeint war. Wir haben größten Respekt vor Argentinien, beste Beziehungen zum dortigen Verband und freuen uns auf das baldige Wiedersehen beim Länderspiel in Düsseldorf".

"So gehen die Gauchos..."
"So gehen die Gauchos, die Gauchos gehen so", hatten Miro Klose, Andre Schürrle, Shkodran Mustafi, Mario Götze, Roman Weidenfeller und Toni Kroos bei der Begrüßungsfeier am Dienstag in Berlin gesungen und waren dabei tief gebückt auf die Bühne gelaufen. Daraufhin richteten sie sich auf: "So gehen die Deutschen, die Deutschen gehen so!" Unter dem Beifall von Hunderttausenden Anhängern wiederholten die Spieler die Einlage mehrmals.

"In Verhalten und Denkweise ekelhafte Nazis"
Während sich deutsche Medien wie die "Welt" ("Schnapsidee") oder FAZ.net ("üble Persiflage") noch darauf beschränkten, die Aktion der frischgebackenen Weltmeister-Kicker als mehr oder weniger unnötig zu bezeichnen, ohne aber einen nahenden Weltuntergang an die Wand zu malen, sah das Victor Hugo Morales in einem Programm des Radiosenders Continental de Buenos Aires offenbar etwas anders: Er nannte die sechs Tänzer in ihrem Verhalten und ihrer Denkweise "ekelhafte Nazis".

"Anarchisch, chaotisch, surreal"
Der englische "Mirror" bezeichnete die deutsche Siegesfeier sogar pauschal als "anarchisch, chaotisch und fast surreal". Der ehemalige argentinische Bundesliga-Profi Rodolfo Esteban Cardoso befand, dass die Aktion "unnötig" gewesen sei. "Ich habe den Sinn gar nicht verstanden. Ich glaube aber nicht, dass sie uns bösartig verarschen wollten."

Unter "#gauchogate" auf Twitter
"Wahrscheinlich wäre ein anderes Lied besser gewesen, aber die Vorwürfe von Rassismus und deutscher Überheblichkeit finde ich übertrieben", meinte indes Michael Gabriel von der Koordinationsstelle Fanprojekte bei der Deutschen Sportjugend. "Fankultur lebt ja von Zuspitzungen." Freilich: Unter dem Hashtag "#gauchogate" verteidigen auch viele Twitter-Nutzer die Spieler und regen sich über die öffentliche Entrüstung auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nordische Kombination
ÖSV-Team bei Sommer-Grand-Prix stark
Sport-Mix
LASK - Rapid
Drei Bundesliga-Spiele ab 17 Uhr LIVE!
Fußball National
„Fühle mich sehr gut“
David Alaba wieder zurück im Bayern-Training
Fußball International
Fehlt ÖFB-Team
Diagnose ist da! Lange Pause für Baumgartlinger
Fußball International
Özil, Training & Co.
Bayern-Boss Hoeneß kritisiert deutsche Nationalelf
Fußball International
Rot für England-Star
Brutalo-Foul! Leicesters Vardy verliert die Nerven
Video Fußball

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.