Mo, 25. Juni 2018

Schottische Studie

09.07.2014 20:00

Gorillamännchen leiten Gruppe auch über Duftstoffe

Wenn Gorillamännchen besonders stinken, dann haben sie was zu sagen: Die Affen verständigen sich mit ihren Artgenossen nicht nur über Laute und Gesten, sondern auch über den Ausstoß von Duftstoffen. Das haben Wissenschaftler herausgefunden, die eine Gruppe von Gorillas in der Zentralafrikanischen Republik untersuchten.

Ein Team von Forschern der schottischen Universität Stirling unter der Leitung von Michelle Klailova untersuchte im Jahr 2007 eine Gruppe von 13 Gorillas - darunter war ein "Silberrücken" (so werden dominante, erwachsene männliche Gorillas wegen ihres charakteristischen silbrig-grauen Fells bezeichnet, Anm.). Sie konzentrierten sich bei ihrer Studie, die im Fachjournal "PLOS One" veröffentlicht wurde, vor allem auf das Verhalten des Chefs der Gruppe.

Die Forscher setzten den Ausstoß von Duftstoffen zum Erregungsgrad der Affen ins Verhältnis. So fanden sie heraus, dass die Duftstoffe nicht nur ein Ergebnis von Erregung sind, sondern gezielt zur Beeinflussung des Verhaltens anderer Affen eingesetzt werden können. So seien sie bei Ärger oder Gefahr zu riechen, aber auch, wenn die Mutter des jüngsten Gruppenmitglieds nicht in direkter Nähe der Chefs war. Der Geruch könne je nach Situation hoch- und runtergeregelt werden, so die Wissenschaftler.

Duftsprache bei schlechter Sicht?
Womöglich werde die Duftsprache in den zentralafrikanischen Urwäldern, wo die Sicht für die Tiere beeinträchtigt ist, auch zur Orientierung eingesetzt. Die Studie gebe starke Anhaltspunkte, dass die Kommunikation über Gerüche bei den Menschenaffen und Menschen viel wichtiger ist als bisher angenommen, sagte Klailova.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.