03.01.2006 07:33 |

Pech gehabt

Lottogewinner lässt fast 14 Millionen Euro verfallen

Die britische Lotteriegesellschaft hat am Montag in letzter Minute versucht, den Gewinner von fast 14 Millionen Euro ausfindig zu machen. Für 17.30 Uhr wurde die Frist gesetzt, bis zu der der unbekannte Glückspilz sich melden muss, um seinen Scheck über fast 9,5 Millionen Pfund (13,8 Millionen Euro) abzuholen.

Gemäß den britischen Bestimmung fällt das Geld ansonsten karitativen Organisationen zu. Hätte der Gewinner den Gewinn direkt nach der Ziehung vor sechs Monaten abgeholt, hätte er laut britischen Medien bereits 300.000 Euro Zinsen damit erwirtschaften können.