Mo, 25. Juni 2018

Val d'Isere

15.12.2005 14:02

Österreicherinnen dominieren 1. Training

Die Österreicherinnen haben am Donnerstag das erste Training für die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere am Samstag dominiert. Michaela Dorfmeister war die Schnellste und verwies Renate Götschl um vier Zehntelsekunden auf Rang zwei. Mit Alexandra Meissnitzer, Elisabeth Görgl und Katja Wirth landeten drei weitere ÖSV-Läuferinnen unter den besten Zehn.

"Das passt schon, das war tadellos. Es waren die vorne, die zuletzt vorne waren", meinte ÖSV-Damenchf Herbert Mandl. Michaela Dorfmeister, die in Lake Louise mit den Plätzen zwei und drei zwei Mal am Stockerl gestanden war, bewies mit Bestzeit ihre hervorragende Form, dahinter zeigte Renate Götschl aufsteigende Tendenz. Aus Nordamerika war die "Speed-Queen" nach den Rängen 17 und 5 enttäuscht abgereist. "Für uns ist es erfreulich, dass Renate vorne dabei ist", freute sich Mandl.

Voll mit dabei waren aber auch die Schweizerin Sylviane Berthod (3.), die Kroatin Janica Kostelic (6.) und die US-Amerikanerin Lindsey C. Kildow (8.), die Führende im Abfahrts-Weltcup.

Etwas sorgen bereitet dem Damen-Tross das Wetter. Am Donnerstag wurde bei hervorragenden Pistenverhältnissen und blauem Himmel trainiert, allerdings haben die Meteorologen Schlechtwetter angesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.