Do, 21. Juni 2018

Für 600 Euro Beute

14.01.2006 12:54

Brutaler Überfall auf 80-Jährigen in Innsbruck

In der eigenen Wohnung ist in der Nacht auf Samstag im Innsbrucker Stadtteil Saggen ein 80-Jähriger Opfer eines Raubüberfalles geworden. Der Pensionist erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in die Universitätsklinik eingeliefert werden. Von den Tätern im Alter zwischen 20 und 30 Jahren fehlte vorerst jede Spur.

Die Täter waren gewaltsam über die Balkontür in die ebenerdig gelegene Wohnung in der Tschurtschentalerstraße eingedrungen. Sie überraschten den Pensionisten im Schlafzimmer, weckten ihn, schlugen mit den Fäusten auf ihn ein und nötigten ihn zur Bekanntgabe des Aufbewahrungsortes von Geld und Schmuck. Anschließend zerrten sie den Pensionisten in das Wohnzimmer und fesselten ihn dort an den Händen. In der Folge durchsuchten sie nahezu alle Räumlichkeiten der Wohnung.

Nur 600 Euro erbeutet
Die Täter, die kein Licht machten und nur eine Taschenlampe verwendeten, dürften laut Erhebungen der Polizei lediglich Bargeld in der Höhe von 600 Euro erbeutet haben. Laut Aussagen des Opfers dürften sich die Täter 30 bis 45 Minuten in der Wohnung aufgehalten haben. Gegen 2.00 Uhr gelang es dem Opfer, die Rettung zu verständigen.

Beschrieben wurden die Männer mit sehr kräftiger Statur. Sie sprachen Deutsch.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.