12.07.2013 12:07 |

In Bach katapultiert

Zwei Kärntner nach Unfall 3 Stunden in Wrack eingeklemmt

Drei Stunden lang haben zwei junge Kärntner in der Nacht auf Freitag nach einem Autounfall schwer verletzt im Fahrzeugwrack ausharren müssen, ehe Hilfe kam. Die beiden Männer im Alter von 20 und 22 Jahren waren mit dem Wagen bei Obervellach verunglückt und wurden im Pkw eingeklemmt.

Die beiden waren in der Nacht auf der Mölltal Straße unterwegs, als der Lenker gegen 2 Uhr die Herrschaft über das Fahrzeug verlor und von der Straße abkam. Der Wagen geriet ins Schleudern, wurde über ein angrenzendes Feld katapultiert, überschlug sich dabei mehrmals und kam schließlich in einem verbauten Bachbett auf dem Dach zu liegen. Die Kärntner zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurden im völlig zerstörten Pkw eingeklemmt.

Drei Stunden lang mussten die Insassen unter Schmerzen auf Hilfe warten, ehe gegen 5 Uhr früh ein 18 Jahre alter Radfahrer am Unfallort vorbeikam und das Wrack entdeckte. Der Bursche schlug sofort Alarm.

Die Schwerverletzten mussten von der Feuerwehr aus dem Wagen geschnitten werden. Die Rettung der beiden gestaltete sich nach Angaben der Helfer äußerst schwierig, da sich das Auto im ausgemauerten Bachbett verkeilt hatte. Die Kärntner wurden nach der Erstversorgung ins Spital gebracht.

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol