So, 22. Juli 2018

Radsport

16.09.2005 16:45

Top-Ten-Plätze als Ziele für Straßen-WM

Der Vorstand des Österreichischen Radsportverbandes hat den Kader für die Straßen-WM von 21. bis 25. September in Madrid bestätigt. Die Bundestrainer Franz Hartl und Klaus Kabasser haben für ihre Teams Top-Ten-Plätze als Ziele genannt.

Überraschungen bei der Nominierung gab es nicht. Im Herren-Straßenrennen werden Bernhard Eisel, Peter Wrolich und Rene Haselbacher Österreich vertreten.

Auf Eisel, dem Etappensieger der Tour de Suisse, ruhen die Hoffnungen im Straßenrennen. "Auf ihn ist alles abgestimmt. Sollte etwas dazwischen kommen, wird Paco Wrolich die Rolle des Jolly Joker einnehmen. Ein Rang zwischen sechs und zehn wäre ein Traum, diese Platzierung traue ich jedem der drei Fahrer zu", erklärte Hartl.

Bei den Damen wird im Gegensatz zu den Herren auch das Einzelzeitfahren bestritten. Da ist Christiane Söder für einen Platz unter den ersten Zehn gut. "Im Straßenrennen hängt es vom Rennverlauf ab", meinte Kabasser. "Kommt es zum Massensprint, setzen wir auf Isabella Wieser, sonst auf Andrea Graus und Christiane Söder."

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.