So, 23. September 2018

Zehnte Runde

19.09.2005 11:50

Salzburg schlägt Austria 1:0

Am Sonntag wurde mit den Spielen der Europacup-Fighter Austria und GAK die zehnte Runde komplettiert - den Salzburger "Bullen" gelang dabei mit einem 1:0-Sieg die Revanche für die Auswärtsschlappe der Vorwoche. Der GAK musste sich daheim gegen Pasching mit einem 0:0 zufrieden geben. Die restlichen Partien wurden bereits am Samstag ausgetragen.

Salzburg - Austria 1:0 (1:0)
Nach Meister Rapid hat es am Sonntag auch den zweiten Wiener Großklub "erwischt": Magna Austria konnte den Umfaller der Hütteldorfer vom Samstag (0:1 gegen Schlusslicht Admira) nicht nützen und musste sich bei Red Bull Salzburg mit 0:1 geschlagen geben. Das "Goldtor" der Salzburger erzielte Jezek in der 42. Minute. Linke sah in der 45. die Rote Karte und auch bei den Wienern musste mit Ceh in der Nachspielzeit ein Spieler nach der zweiten Gelben vom Platz.

GAK - Pasching 0:0
Im Grazer Schwarzenegger-Stadion bekamen die knapp 5.500 Zuschauer eine torlose Partie ohne großartige Höhepunkte zu sehen. Das Remis reichte Pasching aber, um den zweiten Tabellenplatz zu festigen und sogar bis auf zwei Punkte an die Austria heranzukommen.

Rapid - Admira 0:1 (0:0)
Nach der Champions League-Niederlage gegen die Bayern hat Rapid am Samstag die nächste Schlappe hinnehmen müssen. Nach einem schmeichelhaften Remis in der Südstadt in der Vorwoche haben sich die Grün-Weißen in der zehnten Runde daheim mit einem 0:1 gegen die „graue Maus“ der Bundesliga blamiert – und die dritte Heimniederlage eingefahren. Die bis dahin sieglose „Starmannschaft“ aus der Südstadt hat in der 77. Minute zugeschlagen: Bule verwertete einen Eckball, schoss sofort. Doppeltes Pech für die Hütteldorfer: Der Schuss wurde von einem Rapidler ins Tor abgefälscht.

Ried - Sturm Graz 2:1 (1:0)
Ried bleibt in dieser Saison daheim weiter ungeschlagen und holte auch gegen Sturm Graz einen verdienten 2:1-Sieg. Drei Minuten nach Beginn der erste Versuch der Grazer: Silvestre köpfelt nach einer Freistoßflanke von Sarac über das Tor. In der elften Minute trifft Sulimani nach einer Flanke von Kuljic zum 1:0 für die Heimmannschaft – sein erstes Bundesliga-Tor -, vor der Führung hatte der Grazer Nzuzi das Außennetz getroffen.

In der 52. Minute dann der Treffer zum 2:0 für die Rieder: Seo läuft allen auf und davon und trifft. Zuvor hat Verlaat für die Grazer knapp vergeben – ein Versuch per Kopf ging nur Zentimeter an der Torstange vorbei. Neun Minuten nach dem 2:0 hätte Seo den Sack zumachen können, aber auch der Rieder köpfelt den Ball knapp vorbei. Der Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand kam von Sarac, der Berger per Kopf in der 86. Minute überwindet. Die Flanke kam von Säumel.

Trotz Hinweise auf eine Manipulation scheint alles mit rechten Dingen zugegangen zu sein (mehr siehe Linkbox).

Mattersburg - Wacker Tirol 0:0
Im Burgenland war Revanche angesagt, weil man in der Vorwoche am Tivoli Neu ja eine bittere 2:4-Niederlage einstecken musste und dadurch die Tiroler auch in der Tabelle vorbeiziehen ließ. Doch aus der Aktion "Spieß umdrehen" ist nichts geworden: Die Teams trennten sich torlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.