02.03.2013 15:34 |

Jahrelange Tortur

Vergewaltigungen in Grazer Heim: Vier Burschen in Haft

Ein schrecklicher Fall von Missbrauch unter den Augen der Fürsorge ist in der Steiermark aufgeflogen: In einer Jugendeinrichtung des Grazer Magistrates sollen mehrere Burschen jahrelang vier Mädchen vergewaltigt haben. Die Verdächtigen sind in Haft - ihre Betreuer geschockt.

"Die Betreuer sind zutiefst betroffen", sagt Magistrats-Sprecherin Vasiliki Argyropoulos: "Im Herbst hatte es Gerüchte über angebliche sexuelle Übergriffe gegeben. Unsere Mitarbeiter haben das sehr ernst genommen und sogar eine Psychologin geholt. Aber es gab keinerlei Beweise. Das Personal hat mit erhöhter Wachsamkeit reagiert. Trotzdem war das, was geschehen ist, leider nicht zu verhindern."

Schweigen unter Gewaltandrohung
Am 16. Februar kam der Fall dann ins Rollen, als eine Zwölfjährige ihrer Mutter unter Tränen die sexuellen Übergriffe schilderte. Neun Tage danach erstattete die Grazerin Anzeige. Laut den darauf folgenden Erhebungen wurden seit dem Jahr 2010 - als das jüngste Opfer gerade einmal acht Jahre alt war - vier Mädchen regelmäßig vergewaltigt und unter Androhung von Gewalt zum Schweigen gezwungen.

Verdächtige festgenommen
Am Freitagabend klickten für drei Verdächtige die Handschellen. Ein vierter Jugendlicher bleibt auf freiem Fuß, weil er zum Zeitpunkt, als er sich an einem Kind verging, unter 14 und somit noch strafunmündig war. Die Burschen gestanden. Warum sie die Mädchen physisch und psychisch gequält haben? "Das wissen wir nicht", so das Quartett. Alle vier Opfer - sie werden psychologisch betreut - wollen nun ein neues Leben beginnen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.