13.02.2013 11:42 |

Mit Beute auf Flucht

Wien: Duo begeht bewaffneten Juwelierüberfall

Zwei Männer haben am Mittwoch im Wiener Bezirk Leopoldstadt einen Überfall auf einen Juwelier begangen. Das maskierte Duo - einer mit einem Messer, der andere mit einer Pistole bewaffnet - stürmte in den Vormittagsstunden das Geschäft und bedrohten den, entgegen ersten Meldungen, 70-jährigen Juwelier hinter dem Verkaufspult. Die Täter konnten mit Beute flüchten. Bislang fehlt von ihnen jede Spur.

Das Duo kam gegen 10 Uhr in das Geschäft in der Ennsgasse 22. Der Räuber mit der Faustfeuerwaffe baute sich laut Polizeisprecherin Adina Mircioane vor dem Verkaufspult auf, bedrohte den Juwelier und forderte "Geld, Geld". Sein Komplize umrundete in der Zwischenzeit das Pult, hielt dem 70-Jährigen das Messer an und bediente sich aus einer Vitrine. Die Beute steckte er in einen dunklen Rucksack.

Dann flüchteten die Räuber auf Fahrrädern in Richtung Innenstadt, der Juwelier blieb unverletzt. Die Männer wurden als etwa 20 bis 40 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet beschrieben. Der Mann mit der Pistole ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, sein Kompagnon 1,80 bis 1,90 Meter groß. Sturmhauben mit Sehschlitzen dienten als Tarnung.

Schmuckgeschäft bereits zum dritten Mal überfallen
Der Juwelier war damit bereits zum dritten Mal innerhalb eines Jahres überfallen worden - das erste Mal am 17. Februar 2012 und wenige Wochen später, am 30. März, zum zweiten Mal. Die mutmaßlichen Täter wurden nach einem weiteren Überfall auf einen Uhren- und Schmuckhändler in der Wallensteinstraße in der Brigittenau festgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol