04.09.2005 13:38 |

Nach WM-Aus

Kühbauer beendet Teamkarriere

Fußball-Nationalnationalmannschaft muss in Zukunft ohne Didi Kühbauer auskommen. Der 34-jährige Mittelfeldspieler gab nach der 2:3-Niederlage in Polen seinen Rücktritt aus dem Team bekannt, wie der Österreichische Fußball-Bund Sonntagmittag mitteilte. Der Burgenländer bestritt 55 Länderspiele, in denen er insgesamt fünf Tore schoss.

Hauptgrund für Kühbauers Rücktritt war die mit der Niederlage am Samstagabend verpasste Qualifikation für die WM-Endrunde 2006 in Deutschland. Doch auch die Vorfälle um seine Person in Polen - der polnische Sturm-Spieler Adam Ledwon hatte ihn einer Beleidigung beschuldigt - dürften ihren Teil dazu beigetragen haben.

Neben Kühbauer verließen am Sonntag auch die wegen Gelber Karten am Mittwoch in Aserbaidschan gesperrten Joachim Standfest, Rene Aufhauser und Markus Schopp das Team-Camp, ebenso wie Rapid-Stürmer Muhammet Akagündüz, der an einer Muskelverhärtung im rechten Oberschenkel laboriert. Als einziger Spieler wurde der Mattersburger Michael Mörz nachnominiert.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten