Weniger Verstrickung

Neos wollen Hypo-Dividende für Bildungsprojekte

Vorarlberg
24.06.2024 17:00

Wegen des Zusammenbruchs des Benko-Kartenhauses samt Millionenkrediten geriet die Hypo Landesbank in den vergangenen Monaten immer wieder in die Schlagzeilen. Die Neos wollen die Vorarlberger Landesbank entpolitisieren.

Die Vorarlberger Neos Claudia Gamon und Johannes Gasser sehen insbesondere ein Problem bei der Verstrickung der Bank mit der Politik. Bankfragen würden durch die Verflechtung – das Land hält 77 Prozent der Stammaktien des Bankhauses – zu politischen Fragen und umgekehrt.

76,87 Prozent

der Stammaktien der Hypo Landesbank hält das Land Vorarlberg. Die Neos sehen darin ein Problem.  

Dividende für zukunftsträchtige Bildungsprojekte
Damit soll nun Schluss sein, finden die Pinken und fordern deshalb, dass die Beteiligung des Landes an der Bank an eine gemeinnützige Stiftung übergehen. Diese Stiftung soll die jährlich ausgeschüttete Dividende dann in zukunftsträchtige Bildungsprojekte stecken. „Mit der Vorarlberger Bildungsstiftung soll garantiert werden, dass die Hypo-Dividende klar der Zukunft des Landes zugutekommt, anstatt im allgemeinen Landesbudget zu versickern und zum Stopfen von Budgetlöchern verwendet zu werden. Unser Vorschlag ist auch ein weiterer Anreiz für die Landespolitik, sparsam mit Steuergeldern umzugehen“, erklärt Gamon.

Eine neue Organisationsstruktur würde „eine Entpolitisierung des Hypo-Aufsichtsrates und zu einer Entpolitisierung der Eigentümerinteressen“ mit sich bringen, ergänzt Johannes Gasser. Jeder wisse, dass die Strukturen der Bank verändert werden müssten, meint er. Nun liegt erstmal ein pinker Vorschlag am Tisch, der sicher für reichlich Diskussionsstoff sorgen wird.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 25°
heiter
14° / 29°
heiter
16° / 28°
heiter
14° / 28°
heiter



Kostenlose Spiele