Streit eskalierte

Buben in Freibad gedroht: „Schlage deinen Opa tot“

Oberösterreich
20.06.2024 16:58

Völlig durchgedreht ist ein Badegast am Dienstag im Freibad Laakirchen in OÖ. Aus einem harmlosen Streit hatte sich eine Schlägerei entwickelt, bei der der Randalierer einem Mann das Nasenbein gebrochen und wilde Drohungen ausgesprochen hatte. Als der Bademeister die Situation beruhigen wollte, ging er auch noch auf ihn los.

Das schöne Wetter sorgt momentan für volle Freibäder – ein Badetag in Laakirchen endete am Dienstag jedoch mit einem Polizeieinsatz. Was war geschehen? Gegen 18.30 Uhr soll sich zwischen einem Ortsansässigen (34) und einem 13-jährigen Einheimischen eine verbale Auseinandersetzung entwickelt haben.

Buben gedroht
„Ich schlage deinen Vater und deinen Opa tot“, soll der Ältere dem Burschen gedroht haben. Als sich der Onkel (29) des 13-Jährigen einmischte und versuchte, die Situation zu beruhigen, drehte der 34-Jährige endgültig durch. Er versetzte dem 29-Jährigen einen wuchtigen Kopfstoß, wodurch dessen Nasenbein gebrochen wurde.

Auch Bademeister attackiert
Als der Bademeister die Streithähne trennen wollte, ging der Randalierer auch auf ihn los. Er soll ihn so fest an der Hand gepackt haben, dass es zu einer Knochenabsplitterung kam. Auch gegenüber der zu Hilfe gerufenen Polizisten sei der 34-Jährige aggressiv gewesen. Er beschimpfte die Beamten, gestikulierte wild mit seinen Händen und wurde schließlich festgenommen.

Verdächtiger ist kein unbeschriebenes Blatt
Die Staatsanwaltschaft Wels veranlasste eine Einlieferung in die Justizanstalt Wels. „Der Verdächtige ist mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Diebstahl, Raufhandel oder Körperverletzung“, sagt Staatsanwalt Christoph Weber. Aktuell werde wegen schwerer Körperverletzung, gefährlicher Drohung und Nötigung gegen ihn ermittelt.

Badebetrieb „wackelt“
Der verletzte Bademeister ist voraussichtlich drei Wochen im Krankenstand, „aber wir hoffen, dass er früher wieder anfangen kann“, sagt Bürgermeister Fritz Feichtinger (SPÖ). Pensionisten und Wasserrettung helfen momentan aus, damit der Badebetrieb überhaupt aufrechterhalten werden kann.

Nicht erster Angriff
Erst Mitte Mai hatte ein 14-Jähriger den Bademeister des Perger Freibades spitalsreif geprügelt. Gegen den Burschen läuft ein Strafantrag wegen Körperverletzung und Nötigung.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele