Beschluss vertagt

Offene Fragen: Steirer-Ambulanzen auf langer Bank?

Steiermark
14.06.2024 05:59

Ein neues Versorgungsmodell für das steirische Gesundheitswesen hätte am Donnerstag beschlossen werden sollen – doch dies wurde kurzfristig vertagt. Bleiben die Steirer-Ambulanzen ein „Marketing-Stunt“, wie von der Opposition behauptet?

Billiger PR-Gag oder Vision mit Substanz? Die Ankündigung von Landeshauptmann Christopher Drexler bei der Steiermark-Konferenz der ÖVP im Februar dieses Jahres, wonach er sich für neue „Steirer-Ambulanzen“ einsetze, hinterließ viele offene Fragen.

Opposition ortete „Marketing-Stunt“
Und das nicht nur beim politischen Gegner, der vielmehr einen „unausgegorenen Marketing-Stunt“ (Zitat Sandra Krautwaschl, Grüne) als ein Heilmittel für die marode Gesundheitsversorgung ortete.

Landeshauptmann Christopher Drexler und Gesundheitslandesrat Karlheinz Kornhäusl (von links nach rechts, beide ÖVP).  (Bild: Jauschowetz Christian)
Landeshauptmann Christopher Drexler und Gesundheitslandesrat Karlheinz Kornhäusl (von links nach rechts, beide ÖVP). 

Hinter den Kulissen gab es seither jedenfalls nur eine Mission: die Ankündigung Drexlers mit Inhalten zu füllen. So formte sich das „Med Mobil 1450“. Konkret sollen in drei Testregionen die Bereitschaftsdienste von 23 bis 4 Uhr ausgeweitet werden (wir haben berichtetet). Kostenpunkt für den sechsmonatigen Piloten: etwa eine Million Euro – einen Bedarf gibt es laut vorangegangener Analyse übrigens keinen.

Gestern hätte das intern umstrittene Papier nun still und heimlich die Gesundheitsplattform passieren sollen, jedoch: Das unter dem 14. Tagesordnungspunkt versteckte Projekt wurde kurzfristig gecancelt. Es bleibt also spannend.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele