In Tasche versteckt

Beamte in Wiener Gürtellokal mit Skalpell verletzt

Wien
07.06.2024 13:15

Am Freitag gegen 1.45 Uhr wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Rudolfsheim-Fünfhaus und Ottakring in ein Lokal am Mariahilfer Gürtel gerufen. Ein 35-Jähriger hatte dort ein Messer gezückt.

Als die Polizisten im Lokal eintrafen, trafen sie einen 35-jährigen türkischen Staatsbürger an, der einen Gast mit einem Messer bedroht haben soll.

Der Verdächtige aber gab auf Nachfrage an, dass er weder spitze noch scharfe Gegenstände mit sich führe. Im Zuge der Personendurchsuchung stellte sich dies als Lüge heraus.

Skalpell in Hosentasche versteckt
Ein Polizist etwa verletzte sich an einem mit der Spitze nach oben gerichteten Skalpell, das der 35-Jährige in der hinteren Hosentasche zu verstecken suchte, am Zeigefinger.

Ein weiterer Beamter verletzte sich im Bereich des Unterschenkels, als weitere diverse Gegenstände ans frühe Tageslicht befördert wurden. Der 35-Jährige wurde vorläufig wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung festgenommen. Er befindet sich in polizeilichem Gewahrsam.

Die betroffenen Beamten unterzogen sich einer amtsärztlichen Untersuchung. Weitere medizinische Untersuchungen und Abklärungen folgen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele