Fr, 21. September 2018

"Wolverine"-Waffe

22.10.2012 12:12

Forscher finden bei seltener Frosch-Art ausfahrbaren Dorn

Auf den zu Japan gehörenden Amami-Inseln haben Forscher eine seltene Frosch-Art entdeckt: Diese besitzt einen zusätzlichen Finger, der einen ausfahrbaren, an den Comic-Helden "Wolverine" erinnernden Dorn enthält. Wie Beobachtungen des Otton-Frosches mithilfe von Infrarotkameras gezeigt haben, wird er vor allem von den männlichen Tieren bei Kämpfen mit Rivalen eingesetzt.

Laut Noriko Iwai von der University of Tokyo vollführen die Männchen dabei eine Art Ringkampf und stechen mit dem Dorn aufeinander ein, weshalb die Haut der Tiere häufig mit Narben übersät sind. Der Otton-Frosch nützt die versteckte Waffe allerdings auch, wenn er sich bedroht fühlt. "Wenn man Männchen hochhebt, versuchen sie zu stechen", weiß Iwai, die die raren und bedrohten Amphibien bereits seit 2004 erforscht.

Laut Angaben der Wissenschaftlerin verfügen beide Geschlechter über die dolchartige Struktur, bei den männlichen Tieren ist sie aber deutlich größer ausgebildet. Dass der in einem sogenannten Pseudo-Daumen versteckte Dorn erst jetzt entdeckt wurde, liegt vermutlich vor allem daran, dass die bis zu 13 Zentimeter großen Tiere (Bild 2), die den wissenschaftlichen Namen Babina subaspera tragen, nur in feuchten, schwer zugänglichen Wäldern und Sümpfen zuhause sind.

Üblicherweise besitzen Frösche und Kröten an den vorderen Gliedmaßen nur vier Finger. "Warum es diesen 'fünften Finger' bei manchen Arten gibt, ist ein entwicklungsgeschichtliches Rätsel. Tatsächlich ist der Extra-Finger der Otton-Frösche aber eigentlich ein Pseudo-Daumen", sagt Iwai. Entstanden sei die bizzare Waffe vermutlich aus einer Art "Spikes"-Struktur, die den männlichen Tieren ursprünglich dazu gedient habe, sich während der Paarung besser an den feuchten, schlüpfrigen Weibchen festzuhalten, vermutet die Wissenschaftlerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.