Serie geht weiter

Vandalen zerstörten schon wieder vier Taxis

Salzburg
22.04.2024 14:00
Geringe Beute, hoher Sachschaden! Zwei Verdächtige sitzen in Haft – und doch geht die Taxi-Einbruchserie immer noch weiter.

Taxifahrer Franz Manussiger (Name von der Redaktion geändert) hatte bereits seit Tagen ein ungutes Gefühl. „Das Ganze ist noch nicht vorbei, da ist eine Bande am Werk“, legte er sich gegenüber der „Krone“ schon vergangene Woche fest.

Franz Manussiger ist wie seine Kollegen fassungslos: Die Taxi-Einbruchserie geht weiter. (Bild: Tschepp Markus)
Franz Manussiger ist wie seine Kollegen fassungslos: Die Taxi-Einbruchserie geht weiter.

Mittlerweile ist es traurige Gewissheit: In der Nacht auf Sonntag schlugen Vandalen erneut die Fensterscheiben von vier Taxis im Salzburger Stadtgebiet ein. „Einfach unglaublich. Da muss jemand einen echten Hass auf uns haben“, ist Manussiger fassungslos.

In den vergangenen Wochen kam es – die „Krone“ berichtete – im Stadtgebiet zu knapp 100 ähnlichen Vorfällen. Mithilfe von Taxifahrern konnte die Polizei vergangene Woche zwei Verdächtige verhaften. Der Iraker (28) und seine Komplizin (18) aus Oberösterreich sitzen weiter in der Justizanstalt Puch-Urstein. Sie sollen für knapp 50 Einbrüche verantwortlich sein. Wer ist für die neuerlichen zerstörten Taxifenster verantwortlich?

Noch fehlt von den Tätern jede Spur. „Die Ermittlungen laufen“, heißt es dazu seitens der Polizei auf Anfrage. Die Beute bei den vier Einbrüchen in den Stadtteilen Itzling und Gnigl war jedenfalls erneut gering. Umso höher ist der Sachschaden. Chauffeur Manussiger: „Für uns ist das existenzbedrohend. Wir wissen bald nicht mehr weiter.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele