Wo Rekorde purzeln

Steiermark ist wieder Hitze-Pol von Österreich

Steiermark
14.04.2024 15:27

Vergangenes Wochenende stellte Bruck an der Mur mit genau 30 Grad einen neuen Temperaturrekord auf – noch nie war es in Österreich so früh so heiß gewesen. Auch dieses Wochenende gab einen Vorgeschmack auf den Sommer. Bruck, Hartberg und Deutschlandsberg lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Platz des „Hotspots“.

Die Temperaturen klettern und klettern weiter nach oben: In Bruck hatte es am Sonntag kurz nach 16 Uhr 31,4 Grad Celsius. Damit war die Bezirksstadt der Hitzepol von ganz Österreich! Bruck hatte kurz zuvor Hartberg (31 Grad) von Position eins verdrängt. In Deutschlandsberg wurden 31,1, Grad gemessen und in Graz (30,3 bei der Messstation Universität). 

Um 17 Uhr hatte Deutschlandsberg mit 31,7 Grad die Nase vorne, in Bruck hatte es „nur“ 31,6 Grad. 

„Sogar für den April sind diese Spitzenwerte sehr früh. Früher hat man solche Temperaturen – wenn überhaupt – Ende April gesehen“, sagt Meteorologe Martin Templin von der Ubimet. Wieso genau die Steiermark der „Hotspot“ ist? „Das liegt an einem föhnigen Nordwest-Wind“, erklärt Templin. „Der leichte Hauch aus Richtung des Burgenlandes bringt vor allem das Mürztal und die Oststeiermark in Richtung der 30 Grad.“

Am steirischen Rekord-Hotspot Bruck an der Mur schwangen sich viele aufs Rad... (Bild: Sepp Pail)
Am steirischen Rekord-Hotspot Bruck an der Mur schwangen sich viele aufs Rad...
...oder genossen das Wetter am Hauptplatz. (Bild: Sepp Pail)
...oder genossen das Wetter am Hauptplatz.
Klicken Sie sich durch die Galerie! (Bild: Sepp Pail)
Klicken Sie sich durch die Galerie!
(Bild: Sepp Pail)
(Bild: Pail Sepp)
(Bild: Sepp Pail)

Das Wetter nutzten die Steirer am Sonntag für ausgedehnte Rad-Ausflüge, Tratsch bei einem Aperol-Spritzer im Gastgarten, zum Wandern und teilweise sogar zum Schwimmen in den Seen. 

Sonne verabschiedet sich für einige Tage
Lange bleiben uns die Rekordtemperaturen allerdings nicht mehr erhalten. „Die Kaltfront, die jetzt über Deutschland liegt, erreicht am Montag ab Mittag die Obersteiermark und dann auch den Süden. In der Nacht wird es gewittrig und kühlt ordentlich ab“, sagt Templin voraus.

Was bedeutet das konkret? „Am Dienstag wird es sechs bis 13 Grad haben und regnen, am Mittwoch erwarten uns vier bis 13 Grad.“ Der Sommer macht dann auch längere Zeit kein Comeback mehr. Am kommenden Wochenende hat es in Graz wohl höchstens um die 15 Grad.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele