Brutaler Raubüberfall

Jugendliche prügelten Opfer (15) ins Spital

Wien
13.04.2024 11:03

Zwei Burschen im Alter von gerade einmal zwölf und 14 Jahren haben am Freitagabend insgesamt fünf Kinder und Teenager in Wien mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Auf eines ihrer Opfer schlugen sie derart heftig ein, dass der Bursche im Spital behandelt werden musste.

Gegen 21.15 Uhr attackierten die beiden Syrer die Gruppe, die sich bei einer Bushaltestelle im Bezirk Alsergrund aufhielt. Sie bedrohten die Buben im Alter zwischen zehn und 15 Jahren mit einem Butterfly-Messer. Einem 14-jährigen Österreicher raubten sie das Handy, Bluetooth-Kopfhörer und Kleidung.

Symbolbild (Bild: stock.adobe.com)
Symbolbild

Auf einen 15-Jährigen prügelten die beiden Angreifer ein. Er wurde verletzt ins Spital gebracht.

Mit diesem Butterfly-Messer bedrohten die Burschen ihre Opfer. (Bild: LPD Wien)
Mit diesem Butterfly-Messer bedrohten die Burschen ihre Opfer.

Mit zwölf Jahren noch strafunmündig
Die beiden Verdächtigen konnten wenig später in der Nähe der Bushaltestelle von Polizisten gefasst werden. Der 14-Jährige wurde festgenommen, sein Komplize wurde auf freiem Fuß angezeigt. Da dieser mit zwölf Jahren allerdings noch nicht strafmündig ist, hat er mit keinen strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Das Butterfly-Messer hatten die beiden Burschen weggeworfen. Polizeihunde konnten dieses im Zuge eines Stöbereinsatzes aufspüren.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele